Brandmeldeanlage schlägt Alarm

Zwei Korbacher Feuerwehren rücken am Sonntag zu vier Einsätzen aus

Fahrzeugfront der Feuerwehr, ein Symboldbild für einen Feuerwehreinsatz,  Feuerwehr-Aufschrift auf Fahrzeug schräg gestellt
+
Die Feuerwehren aus Korbach und Rhena wurden am Sonntag alarmiert.

Die Feuerwehren der Hansestadt Korbach wurden am Sonntag, 18. Juli, insgesamt viermal angefordert. Das teilte Stadtbrandinspektor Carsten Vahland mit.

Korbach – Für den Löschzug der Kernstadt wurde die Nacht bereits um kurz nach 2 Uhr beendet. Gemeldet war ein Kleinbrand im Bereich des Stadtparks. Der Einsatz konnte jedoch wieder abgebrochen werden, da eine Polizeistreife Entwarnung gegeben hatte.

Gegen 13 Uhr waren dann die Kameraden aus Rhena gefordert. Eine rund 400 Meter lange Ölspur in der Ortslage musste abgestreut werden. Gemeinsam mit Hessen Mobil wurden zusätzlich Warnschilder aufgestellt, sodass die Gefahr auf der viel befahrenen Bundesstraße minimiert werden konnte.

Feuerwehreinsatz in Korbach: Alarm im Industriegebiet

Um 17.13 Uhr wurde dann abermals der Löschzug der Kernstadt durch die automatische Brandmeldeanlage zu einem Gewerbebetrieb im Industriegebiet gerufen. Nach intensiver Erkundung im Bereich der Produktionsmaschinen konnte auch hier Entwarnung gegeben werden.

Gegen 19 Uhr löste diese Brandmeldeanlage erneut aus. Der Betrieb wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr der Kernstadt Korbach wiederum kontrolliert. Der zuständige Haustechniker hat die Anlage aufgrund der technischen Schwierigkeiten anschließend in Revision genommen. Nach einer guten halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft im Stützpunkt am Südring wieder hergestellt werden. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.