Unfall auch auf der B323

Schwere Unfälle und Vollsperrung auf der A7: Fahrer „besonders rücksichtslos“

Ein Auto fährt die A7 entlang.
+
Auf der A7 in Richtung Kassel kam es zu einem schweren Verkehrsunfall (Symbolbild).

Auf der A7 in Richtung Kassel kommt es bei Homberg (Efze) zu einem schweren Unfall. Kurz darauf knallt es auf der B323. Mittendrin im Geschehen: ein blauer Audi.

  • Die A7 musste wegen eines Unfalls für anderthalb Stunden gesperrt werden.
  • Laut Polizei ist der Audifahrer „besonders rücksichtslos gefahren“.
  • Auch bei einem zweiten Unfall versuchte er zu flüchten.

Homberg (Efze) – Am Mittwochmorgen (14.10.2020) ist es zu einem schweren Unfall auf der A7 in Richtung Kassel gekommen. Laut Polizei fuhr ein älterer blauer Audi mit HR-Kennzeichen gegen 7 Uhr die Autobahn aus Fulda kommend entlang. Dabei soll er „besonders rücksichtslos“ gefahren sein. Zunächst streifte der Audi bei Knüllwald (Homberg) einen VW-Bus aus Ludwigshafen. Anschließend rammte der Fahrer einen Ford-Bus aus Bad Hersfeld, der umkippte und quer über der Fahrbahn liegen blieb.

Daraufhin machte sich der Audi-Fahrer vom Unfallort davon. Der Fahrer des Busses wurde verletzt und musste in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 13.000 Euro. Wegen der Bergungsarbeiten musste die A7 in Richtung Kassel für anderthalb Stunden gesperrt werden.

B323: Audifahrer verursacht zwei Unfälle

Doch das war noch nicht alles. Keine zehn Minuten später verursachte der blaue Audi mit HR-Kennzeichen einen weiteren schweren Unfall. Nach Angaben der Polizei fuhr der Fahrer die B323 in Richtung Homberg/Efze entlang. Trotz Gegenverkehr überholte der Audi einen Lkw. Ein Autofahrer, der im Gegenverkehr unterwegs war, musste nach rechts ausweichen. Dabei überfuhr das Auto die Schutzplanken und kam in einem Garten zum Erliegen. Die Insassen blieben unverletzt – der Schaden liegt bei 10.000 Euro.

Für den Unfallverursacher, den blauen Audi, war damit Endstation. Im Bericht der Polizei heißt es, dass er „von der Fahrbahn abkam und gegen eine Leitplanke prallte“. Anschließend soll der Fahrer des Audi ausgestiegen sein und habe beide Kennzeichen entfernt. Daraufhin versuchte er erneut zu flüchten, dieses Mal zu Fuß. Zeugen konnten ihn jedoch festhalten und der Polizei übergeben.

A7 in Richtung Kassel: Audifahrer stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Der mutmaßliche Täter soll ein 25-Jähriger aus Homberg/Efze sein. Bei der Fahrt stand er nach Angaben der Beamten unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Obendrein hatte er keinen Führerschein. Die Polizei entnahm eine Blutprobe und leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein. (mse)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.