Der 12er-Jahrgang der Jugenddorf-Christophorus-Schule feierte in Wega

Bus zur Abi-Party und zurück

Der 12er-Jahrgang der Jugenddorf-Christophorusschule (CJD) Oberurff hatte seine 2. Abiparty im Las Wegas in Wega unter das Motto „Midnight Run“ gestellt. Die 1. Fete vor einigen Monaten dort kam gut an, und der Jahrgang hatte sich mit DJ Luke, alias Lukas Blömeke, gut verstanden

So wurde er auch dieses Mal engagiert, um für gute Stimmung zu sorgen. Gemeinsam mit Planet-Radio-Kollege und Kumpel DJ Jayce, Marvin Ölsner, der aus Frankfurt ins beschauliche Wega gekommen war, wurde die Menge zum Tanzen und die Disko zum Beben gebracht. Der Jahrgang hatte wieder einen Shuttle-Service von Bad Zwesten nach Wega eingerichtet, den 35 Party-Gäste nutzen. Am Abend fuhr auch wieder ein Bus zurück, um auch den Unter-18-Jährigen die Teilnahme zu ermöglichen.

Mit einer Besonderheit sollten möglichst viele Gäste angelockt werden. Das Abifeten-Komitee der Schule hatte zusätzliche Boxen gemietet und ausgefallene Lichteffekte installiert. Die DJs waren von dem neuen Klang der Anlage begeistert und lobten das Engagement des Jahrgangs.

Maryline Neuhaus

Die Einnahmen der Abifeten, der geplanten Beach-Party in Bad Zwesten, der Planet-Party in der Stadthalle in Fritzlar und weiterer Feiern sollen gespart werden, um es in einem guten Jahr in den eigenen Abiball und die Abistreiche zu investieren. Die Party in Wega jedenfalls war gut organisiert, und die Stimmung prächtig. DJ Jayce und DJ Luke trugen viel dazu bei und spielten R’n’B, Hip-Hop, House und Chartmusik bis in die Nacht.

Von Maryline Neuhaus

Rubriklistenbild: © HNA/Neuhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.