Antje Fischer und Friedhelm Kaiser verlassen Reiterhof

Abschied von der Hennemühle

+
Sie beginnen ein Leben ohne Pferde: Friedhelm Kaiser und Antje Fischer übergeben nach 20 Jahren den Reiterhof Hennemühle in Niederbeisheim an junge Nachfolger.

Es ist ein langer Abschied, den Antje Fischer und Friedhelm Kaiser da vom Reiterhof Hennemühle im Beisetal nehmen. Bereits vor drei Jahren hatten sie beschlossen, ihren Reiterhof in neue, jüngere Hände zu legen. Sie streben an, dass der Hof weitergeführt wird.

Antje Fischer und Friedhelm Kaiser haben in den vergangenen 20 Jahren die besten Voraussetzungen dafür geschaffen, dass das gelingt. Sie haben zwei große Ferienwohnungen für Familien eingerichtet, ungezählte Reiterferien angeboten und die Hennemühle im Beisetal zu einem Ort gemacht, an dem sich längst nicht nur Kinder und Jugendliche in ihren Ferien, sondern auch Erwachsene wohlfühlen.

Der Blick geht gen Hamburg

Jetzt haben sie einen Wechsel vor und planen den Umzug in Richtung Hamburg, jener Stadt, aus der Antje Fischer auch stammt. Sie war aus Liebe von Norddeutschland nach Nordhessen gezogen: Friedhelm Kaiser zog damals nach seinen Wanderjahren durch die Welt wieder zurück ins Elternhaus, die Hennemühle.

Antje Fischer folgte damals ihrem Mann und ihrem Herzen – und erlebte erst einmal einen kleinen Kulturschock. Von der Großstadt Hamburg auf ein Gehöft mit Alleinlage im Beisetal zu ziehen, damit muss man erst einmal klarkommen. Doch das Leben dort war alles andere als einsam: Kinder, Jugendliche, Betreuer, sorgen vor allem in den Ferien für lautes Leben am Hof.

Friedhelm Vater hatte nach dem Weltkrieg eine Fjord-Pferdezucht aufgebaut, jene eher kleineren Tiere mit hellem Fell und zweifarbiger Mähne. Früher galten sie als die idealen Arbeitstiere, heute als perfekte Freizeitbegleiter.

Ein Leben ohne Gäste

Für Antje Fischer (50) und Friedhelm Kaiser (67) soll nun ein Leben ohne Gäste und ohne Fjordpferde beginnen, in einem Haus, das wesentlich jünger als die 1670 errichtete Hennemühle ist. Die 50-Jährige wird dann endlich mehr Zeit für ihr großes Hobby Kunst und auch ein eigenes Atelier haben.

Seit drei Jahren sucht das Ehepaar Fischer/Kaiser geeignete Nachfolger für den Reiterhof im Beisetal und hat in dieser Zeit ganz langsam losgelassen. Jetzt hoffen sie, dass letzte Verhandlungen mit einem Interessenten gelingen werden, dann ziehen sie Richtung Norden. Die beiden freuen sie sich schon sehr auf die neue Lebensphase, die da kommen wird. Für sie steht nach vielen Jahren als Betreiber der Hennemühle fest: Das Glück dieser Erde liegt nicht immer nur auf dem Rücken der Pferde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.