Gudensberger Initiative lädt ein zur Verlegung mit dem Kölner Künstler Gunter Demnig

Acht neue Stolpersteine sollen erinnern

Gudensberg. Seit zwei Jahren gibt es in Gudensberg die „Initiative Stolpersteine“, die mit Unterstützung der örtlichen Schulen ins Leben gerufen wurde, um an die von 1933 bis 1945 verfolgten, vertriebenen und ermordeten Menschen aus der Stadt zu erinnern.

Der Kölner Künstler Gunter Demnig wird am Mittwoch, 12. Mai, wieder nach Gudensberg kommen und die nächsten Steine verlegen. Um 11.30 Uhr ist Treffpunkt für alle im Familien- und Kommunikationszentrum Quartier im Grabenweg 7.

Der erste Stein wird vor dem weißen Haus der Grundschule im Grabenweg 3 verlegt. Die nächsten Stationen werden sein die ehemalige Jüdische Schule (Hintergasse 21, neben der Synagoge), das Haus Löwenstein, Alter Markt 5, der Alte Markt 8, die Braugasse 5, die Fritzlarer Str. 2 (VR-Bank Chattengau), Fritzlarer Str. 6 und Bahnhofstr. 7. Das Ende ist voraussichtlich gegen 14 Uhr.

Wer neugierig auf die Aktion geworden ist, sollte zu den Ereignis dazu kommen. Dort kann er den Initiator der „Stolpersteine“, bei seiner Arbeit beobachten.

Gunter Demnig hat in über 280 deutschen Städten und Gemeinden 13 000 Stolpersteine verlegt. Er wurde für sein Projekt im Oktober 2005 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Auch in Nachbargemeinden wie Niedenstein, Fritzlar, Melsungen und Spangenberg liegen mittlerweile Stolpersteine. (ula)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.