Alkohol im Blut: Mann fuhr zuerst gegen Mauer, dann in den Graben

Gilsa. Am Sonntagmorgen hat ein 34-jähriger Mann aus Edermünde zwei Unfälle verursacht. Zuerst fuhr er mit seinem Auto gegen eine Mauer, dann landete er im Graben.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr auf der Gilsatalstraße bei Bischhausen unterwegs. Er kam links von der Fahrbahn ab, fuhr gegen eine Mauer und beschädigte ein Straßenschild. Der Mann entfernte sich vom Unfallort und wechselte 150 Meter weiter den Reifen, der beim Zusammenstoß mit der Mauer kaputt gegangen war, und fuhr unerlaubt weiter.

Gegenüber der Anschlussstelle Neuental zur A 49 kam der Edermündener ein zweites Mal von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Der Mann war unter Alkoholeinfluss Auto gefahren, berichtete die Polizei. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an und stellte den Führerschein des Fahrers sicher. (bas)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.