Weihnachtsmarkt vom 5. bis 7. Dezember zwischen Gildehaus und Domplatz Fritzlar

Auch Dursti wird singen

Stimmungsvoll: Der Weihnachtsmarkt auf dem Fritzlarer Marktplatz. Foto: Archiv

Fritzlar. Die hell erleuchteten Straßen und Plätze in Fritzlar deuten darauf hin: Weihnachten ist nicht mehr fern und der Weihnachtsmarkt zwischen Gildehaus und Hochzeitshaus sowie am Rathaus ebenso. Über 50 Standbetreiber warten vom 5. bis 7. Dezember auf die Gäste des Weihnachtsmarktes in der Fritzlarer Altstadt.

Beim gemütlichen Bummel durch die Gassen findet man bei den Händlern und Kunsthandwerkern unterschiedlicher Art sowie in zahlreichen Geschäften eine Auswahl an Präsenten für das Weihnachtsfest.

Für Kinder dreht sich das nostalgische Karussell, und der Nikolaus wird am Samstag höchstpersönlich auf den Markplatz kommen. Kinder, die um 17 Uhr Gedichte und Lieder vortragen, wird er dafür auch belohnen.

Unplugged-Konzert

Nach der Eröffnung des 38. Weihnachtsmarktes am Freitag um 17 Uhr durch Bürgermeister Hartmut Spogat und Stadtmarketing-Geschäftsführerin Christine Scholz stehen ab 18 Uhr junge Musiker auf der Bühne: Christian Durstewitz mit einer kleinen Unplugged-Formation lässt den ersten Abend des Weihnachtsmarktes ausklingen.

„Ich freue mich sehr, in meiner Heimatstadt spielen zu können“, sagt der gebürtige Fritzlarer, der durch die Teilnahme an der deutschen Vorentscheidung für den Eurovision-Songcontest 2010 einem großen TV-Publikum bekannt wurde.

Am Samstag steht neben dem Katholischen Bläserchor und dem Musikverein Ungedanken auch der Schulchor der Anne-Frank-Schule auf der Bühne am Marktplatz. Die Schüler werden im Anschluss daran zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde Fritzlar eine Spendenaktion für die Welthungerhilfe starten.

Am Sonntag lädt Opernsänger Claus Durstewitz ab 11.30 Uhr zum mittäglichen Besuch des Weihnachtsmarktes ein. Das Programm setzt sich mit der Alphorn-Harmonie Wega und dem Evangelischen Posaunenchor Haddamar fort, ehe Wedding Brass den Fritzlarer Weihnachtsmarkt beschwingt ausklingen lassen. (ula)

Das Programm: • Freitag, 5. Dezember: 13 bis 20 Uhr Marktbetrieb, 15.30 bis 17 Uhr Gospel Swing Low, 17 Uhr Eröffnung, 18 bis 19 Uhr Christian Durstewitz & Band. • Samstag, 6. Dezember: 10 bis 21 Uhr Marktbetrieb, 8 bis 13 Uhr Wochenmarkt auf dem Domplatz, 12 bis 13 Uhr Schulchor der Anne-Frank-Schule, 13.30 bis 14.30 Uhr Katholischer Bläserchor, 15 bis 16.30 Uhr Musikverein Ungedanken, 17 Uhr Der Nikolaus verteilt Geschenke, 18 bis 21 Uhr X-Mas-Party mit DJ Chaques (Rock/Pop). • Sonntag, 7. Dezember: 11 bis 19 Uhr Marktbetrieb, 11.30 bis 13 Uhr Tenor Claus Durstewitz, 14 bis 14.30 Uhr Alphorn-Harmonie Wega, 15.30 bis 16.30 Uhr Evang. Posaunenchor Haddamar, 17.30 bis 19 Uhr Wedding Brass.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.