Ausstellung führt zu Orten der Erinnerung

Homberg. Eine kleine Ausstellung im Foyer des Altbaus der Homberger THS dokumentiert eine Reise der Oberstufen-AG „Nationalsozialistische Erinnerungsorte“ nach Auschwitz.

Zentral dabei sind etwa 150 Fotografien der beiden Lager in Auschwitz (Stammlager und Birkenau) sowie Reflexionstexte der Schüler zu ihren Eindrücken dieser Exkursion nach Polen. „Gerade die Schülertexte zeigen wie sehr dieser Ort noch heute unter die Haut geht und dass diese die Reise nicht vergessen werden“, heißt es in der Ankündigung.

Die Ausstellung kann bis zum 21. November während der Öffnungszeiten der Schule besucht werden. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.