Ehemaliges Hessentagsgelände

Autokino in Homberg: Filme auf Großleinwand

+
Aufbauarbeiten für die Hessentagsarena vor zwölf Jahren: Paul Voigt und Fabian Deppner waren damals auf dem Veranstaltungsgelände für den Aufbau zuständig. Nun wird der Platz zu neuem Leben erweckt.

Kinos sind wegen der Corona-Krise zu. Auf ein schönes Filmerlebnis muss in Homberg trotzdem nicht mehr verzichtet werden. Dank neuem temporären Autokino.

Nach zwölf Jahren Pause soll bald wieder Leben auf dem Hessentagsgelände an der Homberger Ostpreußenkaserne einziehen. Stadt, Stadtmarketing, Homberg Events und der Fritzlarer Kinobetreiber Joachim Walter wollen die alte Veranstaltungslocation reaktivieren und planen an eben dieser Stelle ein Autokino.

Das Besondere: Es sollen nicht nur Filme auf der Leinwand gezeigt werden, sondern viel mehr. Das Gelände wird zu einer Kulturarena: Lesungen, Konzerte, Theatervorstellungen – all das und viel mehr soll und kann gezeigt werden.

Autokino Homberg: Der Region ein Stück Kultur zurückgeben

Mit dem Projekt, das spontan entstanden ist, wolle man den Menschen in der Region ein Stück Kultur zurückgeben. „Wir merken, dass den Menschen momentan etwas fehlt. Wir wollen einen kleinen Beitrag leisten, um das zu ändern“, sagt Bürgermeister Dr. Nico Ritz.

Grundidee war, das Hessentagsgelände als Veranstaltungsort zu reaktivieren. Der Vorschlag des Stadtverordneten Axel Becker sei auf offene Ohren gestoßen. Dafür, so Ritz, seien die Voraussetzungen günstig gewesen, da sich das Gelände noch im Eigentum der Hessischen Landgesellschaft (HLG) befinde.

Autokino in Homberg: Filme auf 60 Quadratmeter großer LED-Leinwand

Nun wollen die Organisatoren in den nächsten Tagen eine 60 Quadratmeter große LED-Leinwand auf dem Gelände aufbauen. Um die Technik kümmert sich Kinobetreiber Joachim Walter, der das Cine Royal in Fritzlar betreibt. Die Stadt stellt die Bühne, berichtet Ritz. Auf dieser Bühne gibt es die Möglichkeit, beispielsweise Lesungen und Konzerte live zu veranstalten und auf die große Leinwand zu übertragen.

Zuhören können Besucher ganz einfach und ohne jeden Kontakt in ihrem Auto. Möglich macht das die Technik: „Der Ton wird über UKW auf das Audioradio übertragen. Dort können wir alles einspielen“, sagt Ritz. Ganz egal, ob es der neueste Kinofilm oder das nächste Konzert ist.

Autokino in Homberg: Auch eine Bühne für andere Veranstaltungen soll es geben

Die ehemalige Hessentagsarena lässt viel Gestaltungsspielraum. Ziel sei es, viele kulturelle Akteure aus dem ganzen Schwalm-Eder-Kreis zusammenzubringen – und ihnen an der Ostpreußenkaserne eine Bühne zu bieten. Klar sei aber, dass das Autokino der wichtigste Bestandteil sei, so der Bürgermeister.

Tickets für das Homberger Autokino soll es ausschließlich online zu kaufen geben. So funktioniert es auch in den Autokinos in Kassel und Baunatal.

Wie dort sollen auch die Einlasskarten einfach mittels QR-Code kontaktlos und ganz direkt am Autofenster gescannt werden können. Laut Kinobetreiber Joachim Walter sei derzeit geplant, das Autokino in Homberg bis in den August hinein zu betreiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.