Ausflug in die Natur

Kindergärten gestalten Erlebnispfad für Familien in Bad Zwesten

Besuchen den Erlebnispfad einmal pro Woche: (von links) Sabrina und Emilie Banchereau aus Bad Zwesten haben an einer der Stationen aus einem Ast und Wollfäden einen Zauberstab gebastelt.
+
Besuchen den Erlebnispfad einmal pro Woche: (von links) Sabrina und Emilie Banchereau aus Bad Zwesten haben an einer der Stationen aus einem Ast und Wollfäden einen Zauberstab gebastelt.

Die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte „Welt-Entdecker“ und des Kindergartens „Die Wühlmäuse“  in Bad Zwesten haben ein Ausflugsziel für Familien geschaffen.

  • Ausflugsziel in Bad Zwesten für Familien mit Kindern bis zehn Jahren
  • Kindergärten haben Parcours geschaffen
  • Abwechslung in der Coronakrise

Bad Zwesten – In Zeiten von Corona sind Familien mit Kindern stets auf der Suche nach neuen Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte „Welt-Entdecker“ und des Kindergartens „Die Wühlmäuse“ in Bad Zwesten haben mit ihrem Erlebnispfad im Wald ein Ausflugsziel für Eltern mit Kindern bis zehn Jahren geschaffen.

Parcours in Bad Zwesten: Stationen im Wald

Der Parcours besteht aus mehreren Stationen. Nach den ersten drei Punkten teilt sich der Erlebnispfad. Je nachdem, für welchen Weg sich Eltern und Kinder entscheiden, folgen entweder drei oder fünf weitere Stationen. 

Überall erklärt eine Anleitung in Wort und Schrift die jeweilige Aufgabe.

Erzieherin Manuela Preßler überprüft regelmäßig, ob noch genügend Wollfäden für die Gestaltung von Zauberstäben vorhanden sind.

Parcours in Bad Zwesten: Die Stationen

An der Station „Waldbingo“ können die Kinder Blätter, Eicheln, Tannenzapfen und andere Produkte des Waldes sammeln und in einem Eierkarton mit nach Hause nehmen. An weiteren Stationen entdecken die Kinder die Stockwerke des Waldes und können Naturmaterialien in eine versteckte Schatzkiste legen und im Gegenzug etwas daraus entnehmen.

Nicht nur die Erzieherinnen verstecken die Schatzkiste immer wieder neu, auch die Kinder sorgen dafür, dass sie öfter ihren Standort wechselt.

An der letzten Station können Eltern und Kinder auf einem Blatt Papier rückmelden, wie ihnen der Parcours in Bad Zwesten gefallen hat und eigene Vorschläge machen. „Wir haben einige der Ideen auch schon umgesetzt“, sagt Kita-Leiterin Hildegard Müller-Ploghaus.

Die Aufgaben an den Stationen spiegeln die Schwerpunkte der Kita „Welt-Entdecker“ wieder: Sprachförderung, Bewegung und Forschergeist.

Parcours in Bad Zwesten: Die Zielgruppe

Sabrina Banchereau und ihre fünfjährige Tochter Emilie sind einmal pro Woche auf dem Erlebnispfad unterwegs. Besonders viel Spaß hat Emilie bei der Herstellung eines Zauberstabs. Er besteht aus einem Stock, der mit Wollfäden umwickelt ist. Letztere gibt es in einer Kiste an der Station.

Erzieherin Manuela Preßler überprüft regelmäßig, ob noch genügend Wollfäden für die Gestaltung von Zauberstäben vorhanden sind.

Laut Müller-Ploghaus stieß die Nachricht, dass die Fußballbundesliga wieder stattfindet und die Diskussion über Sommerurlaube bei vielen Eltern auf Unverständnis, da Kitas frühestens ab Dienstag, 2. Juni, mit einem eingeschränkten Regelbetrieb wieder öffnen dürfen.

Rund 40 Familien nutzen die Notbetreuung der Kita „Welt-Entdecker“ und des Kindergartens „Wühlmäuse“. Ein Anrecht hätten 74. Vier bis fünf Kinder bilden eine Gruppe und werden von je einer Erzieherin betreut.

Parcours in Bad Zwesten: Die Idee

Der Parcours war aus der Idee entstanden, in der Coronakrise einen weiteren Weg zu finden, den Kontakt zu Eltern und Kindern zu halten, obwohl die Kita geschlossen ist. Der Erlebnispfad ist eine Alternative zu Beschäftigungsmöglichkeiten für zu Hause.

„Mit dem Parcours wollen wir die Familien, die ihre Kinder seit Wochen selbst betreuen aus ihren Wohnungen holen und dafür sorgen, dass sie etwas in der Natur erleben“, sagt Müller-Ploghaus.

Sie berichtet, dass der Parcours inzwischen über die Kommune Bad Zwesten hinaus genutzt wird. „Unter Eltern hat sich schon herumgesprochen, dass es den Pfad gibt“, sagt die Kita-Leiterin.

Parcours in Bad Zwesten: Die Lage

Der Erlebnispfad beginnt am Waldweg oberhalb der Straße „Am Treisberg“ Richtung Hardtwaldklinik I in Bad Zwesten.

Die Kitas in Hessen werden nach der Corona-Pause am 2. Juni teilweise wieder geöffnet. Eine Expertin spricht nun über die geplante Kita-Öffnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.