1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Bad Zwesten

Ominöses Loch hat sich in Straße in Bad Zwesten aufgetan

Erstellt:

Von: Christina Zapf

Kommentare

Das Loch, das sich urplötzlich in der Wildunger Straße auftat, ist abgesperrt: Eine Firma sollte die Ursache ermitteln, die Suche verlief jedoch ergebnislos.
Das Loch, das sich urplötzlich in der Wildunger Straße auftat, ist abgesperrt: Eine Firma sollte die Ursache ermitteln, die Suche verlief jedoch ergebnislos. © Gemeinde Bad Zwesten

In der Wildunger Straße in Bad Zwesten hat sich plötzlich ein größeres Loch aufgetan. Die Ursache, weshalb sich unter dem Asphalt wohl ein Hohlraum gebildet hatte, ist noch unklar.

Bad Zwesten – In der Wildunger Straße in Bad Zwesten hat sich plötzlich ein größeres Loch aufgetan. Der Asphalt sackte ab, da sich darunter wohl ein Hohlraum gebildet hatte. Der Bauhof sperrte den Bereich der Straße umgehend ab und stellte aus Sicherheitsgründen eine beleuchtete Bake als Absperrung auf.

Eine Firma hat nun am Dienstag im Auftrag der Gemeinde die Asphaltdecke rund um das Loch geöffnet, um den Grund für die Absenkung des Untergrunds herauszufinden. „Sie konnten nichts feststellen“, sagt Jörg Beyer von der Gemeinde Bad Zwesten auf HNA-Anfrage. Vermutet wird aber, dass der Hohlraum unter der Straße auf eine vor längerer Zeit geborstene Trinkwasserleitung zurückgeht und der Boden nun aufgrund der Verkehrsbelastung abgerutscht ist.

Die Firma habe das Loch nach der Untersuchung wieder aufgefüllt und wartete nun drei Wochen lang ab, ob sich der Untergrund noch mal senken würde. Geschehe das nicht, könne die Stelle asphaltiert werden.

Bad Zwesten: Ominöses Loch in Wildunger Straße

Einen Zusammenhang zwischen dem Loch und der kostengünstigen Instandhaltung der Wildunger Straße vor einigen Jahren gibt es laut Gemeinde aber nicht. Die damalige Entscheidung, die Straße nicht komplett zu sanieren, war der leeren Kasse der Kommune geschuldet, so Beyer.

Die Wildunger Straße weist laut Gemeinde einige Löcher auf, die unterschiedliche Ursachen haben: Zum einen wurde die Straße an zwei Stellen ausgefräst und ausgebaggert, um Leitungen zu verlegen beziehungsweise Kabelstörungen zu beheben. Auftraggeber ist ein Telekommunikationsunternehmen, das die Löcher auch wieder mit Asphalt verschließen lassen müsse. Zum anderen war vor einiger Zeit eine Trinkwasserleitung in der Wildunger Straße geborsten. An der Stelle hatte das Erdreich samt darüber liegender Asphaltschicht nachgegeben. Der Schaden wurde laut Gemeinde behoben.

Loch in Wildunger Straße: Ursache für Hohlraum ist unklar

Vor dem Winter wurden die Löcher notdürftig verschlossen, da im vergangenen Jahr nur noch größere Mengen an Asphalt für den Bau von Bundesstraßen und Autobahnen an Baufirmen abgegeben wurden. Der Bauhof selbst sei nur dafür ausgestattet, kleinere Löcher mit Kaltasphalt zu schließen. Bei größeren Löchern, wie denen in der Wildunger Straße, halte eine Reparatur mit Kaltasphalt jedoch nicht lange, sodass nach kurzer Zeit erneut Ausbesserungen notwendig wären.

Bevor das neue Loch aufgetreten ist, sollten die vorhandenen notdürftig verschlossenen Löcher asphaltiert werden. Vorsorglich hatte die Gemeinde die Kanäle in der Wildunger Straße mit kleinen Kameras untersuchen lassen, damit die Straße wegen weiteren Lecks nach kurzer Zeit nicht erneut aufgerissen werden muss. Das Ergebnis habe gezeigt, dass ein Zusammenhang zwischen dem jüngsten Loch in der Wildunger Straße und dem Kanal ausgeschlossen werden könne. (Christina Zapf)

Auch interessant

Kommentare