Herkunft des Mannes noch unklar

Radfahrer bei Unfall in Bad Zwesten schwer verletzt: Polizei sucht Angehörige

+
Zeugen und Angehörige gesucht: 39-Jähriger bei Unfall in Bad Zwesten schwer verletzt. 

Wenzigerode. Ein 39-jähriger Fahrradfahrer ist am Samstagnachmittag bei einem Unfall zwischen Wenzigerode und Betzigerode schwer verletzt worden.

Aktualisiert um 13.48 Uhr - Er liegt mit schweren inneren Verletzungen sowie Gesichtsverletzungen auf der Intensivstation eines Marburger Krankenhauses. Für eine kurze Zeit war er noch bei Bewusstsein und konnte sein Alter angeben. Zudem hat die Polizei erfahren, dass der Mann Pole ist. Woher er aber kommt, ist laut Polizei noch völlig unklar.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gegen 15.40 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Kreisstraße von Wenzigerode nach Betzigerode unterwegs. In einer Linkskurve soll er mit seinem Mountainbike nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Leitplanke geprallt sein. Der 39-Jährige trug keinen Helm und soll unter Alkoholeinfluss gestanden haben.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Angehörigen oder Zeugen, die Angaben zur Herkunft des Mannes machen können. Hinweise zu dem Fahrradfahrer nimmt die Polizeistation in Fritzlar unter Tel. 0 56 22/99 66 0 entgegen. 

Lesen Sie auch: Mehr Verkehrstote durch Unfälle mit Fahrrad und Motorrad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.