Parlamentarier nehmen Förderprogramm an

Bewegungsbad Bad Zwesten: Sanierung kann beginnen

Das Bewegungsbad im Kurhaus Bad Zwesten wird saniert.
+
Das Bewegungsbad im Kurhaus Bad Zwesten wird saniert.

Das Bewegungsbad wird mit Fördermitteln aus dem Programm SWIM saniert. Das haben die Gemeindevertreter bei ihrer jüngsten Sitzung beschlossen.

Viel zu besprechen hatten die Gemeindeverordneten bei ihrer jüngsten Sitzung im Kurhaus Bad Zwesten. Die finanzielle Situation der Gemeinde hat sich mit der Coronakrise erheblich verschlechtert. Statt einem kleinen Überschuss ist im Haushalt 2020 laut Bürgermeister Michael Köhler ein Minus von rund 490 000 Euro zu erwarten. Für 2021 rechnet die Verwaltung mit einem Defizit von rund 1,5 Millionen Euro. Deshalb mussten die Parlamentarier gut überlegen, welche Investitionen sie sich noch leisten können, und welche verzichtbar sind.

Sanierung vom Bewegungsbad in Bad Zwesten mit SWIM

Erst vor Kurzem hat der Kurort vom Schwimmbad-Investitions- und Modernisierungsprogramm (SWIM) 961 000 Euro für die Sanierung des Bewegungsbades zugesichert bekommen. Das Projekt ist mit über vier Millionen veranschlagt – ein ganz schöner Brocken für die finanziell angeschlagene Kommune. Die Parlamentarier berieten nun darüber, ob das Bad mit der SWIM-Förderung saniert werden soll.

Oder ob die Gemeinde mit der Hoffnung auf einen größeren Zuschuss alternativ versuchen sollte, 500 000 bis drei Millionen Euro vom Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ zu erhalten – mit dem Risiko, leer auszugehen oder eine geringere Fördersumme als von SWIM zu bekommen. Auch wurde diskutiert, ob die Sanierung aufgrund der schwierigen finanziellen Lage der Gemeinde überhaupt in Angriff genommen werden soll.

Bad Zwesten: Sanierung vom Bewegungsbad soll bald beginnen

Am Ende überwogen die Argumente für eine Sanierung. „Ein Schwimmbad gehört zum Angebot eines Kurorts“, sagte Christina Philippi (SPD). „Das Schwimmbad ist sehr wichtig für uns, wir sollten es mit SWIM sanieren“, so Philipp Rudolph (CDU). Die Chancen, über das Bundesprogramm eine höhere Summe zu erhalten, stehen laut Stefan Arndt (Grüne) schlecht. Außerdem verzögere sich das Projekt dann um ein weiteres Jahr. „Wir wollen, dass es bald losgeht“, sagte er.

„Ich bin nicht begeistert von neuen Schulden und SWIM“, sagte Andreas Giugno (Bürgerliste). Letztendlich stimmten die Parlamentarier jedoch einstimmig für eine Sanierung mit SWIM. Außerdem unterstützten sie geschlossen den Vorschlag von Philippi, dass der Gemeindevorstand beim Land Hessen finanzielle Unterstützung einfordern soll. Auch müsse es die Zuweisung für Kurorte deutlich aufstocken, damit die Infrastruktur aufrechterhalten werden kann.

Zuordnung von Bad Zwesten im Entwurf des Landesentwicklungsplans

Die Zuordnung der Gemeinde im neuen Entwurf des Landesentwicklungsplans (LEP) kritisierten die Gemeindevertreter. Bettina Riemenschneider-Wickert (SPD) beantragte, dass sich der Gemeindevorstand dafür einsetzt, dass die Zuordnung zum Mittelzentrum Bad Wildungen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) rückgängig gemacht wird.

„Wir gehören zum Schwalm-Eder-Kreis“, sagte Riemenschneider-Wickert. Das spiegele nicht nur die Zusammenarbeit mit den Kommunen im Zweckverband Schwalm-Eder-West wider, sondern auch die Ausrichtung hinsichtlich der Schulbesuche und des Nahverkehrs. Den Antrag nahmen die Gemeindevertreter an.

Von Christina Zapf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.