Schnelles Internet erst ab 2019

Breitbandausbau ist Gemeinde Bad Zwesten zu langsam

+
Breitbandausbau: Gemeinde geht der Ausbau zu langsam.

Bad Zwesten. Schnelles Internet soll es in Bad Zwesten und den vier Ortsteilen erst im Jahr 2019 geben. Der Breitbandausbau ist aber der Gemeinde nicht schnell genug.

Nach Planung der Breitband Nordhessen GmbH sollen die Bad Zwestener Ortsteile erst im Jahr 2019 schnelles Internet erhalten. Aus diesem Grund schaut sich die Gemeinde parallel nach einer anderen Lösung um. Sie möchte die Telekom für einen schnelleren Ausbau gewinnen.

In den vier Bad Zwestener Ortsteilen, Oberurff-Schiffelborn, Niederurff, Betzigerode und Wenzigerode besteht laut Mitteilung der Gemeinde nur eine schlechte Breitbandversorgung. Mit dem Glasfaserausbau würde die Übertragungsgeschwindigkeit auf mindestens 30 Mbit/Sekunde erhöht.

Michael Köhler

Bürgermeister Michael Köhler habe mit den Vertretern der Ortsbeiräte gesprochen. Ihrer Meinung nach sei eine Anbindung 2019 zu spät. Aus technischen Gründen könne die Breitband GmbH jedoch keine schnellere Versorgung erreichen. Daher verhandelt die Gemeinde zusätzlich mit der Telekom. Im Regelfall dauere der Ausbau über den Kommunikationsanbieter 18 Monate ab Antragstellung. Sobald die Telekom ihr Angebot vorlegt hat, sollen die Bad Zwestener in einer Bürgerversammlung über die Möglichkeiten informiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.