Neue Ideen sind gefragt 

Alle packen mit an: Verein übernimmt Dorfgemeinschaftshaus in Wenzigerode

+
Der Verein „Dorfgemeinschaft Wenzigerode“ packt an: (von links) Karl-Heinz Schröder (stellvertretender Vorsitzender), Reiner Wrede (Beisitzer), Bernhard Rose (Beisitzer) und Mike Lauer (Vorsitzender). 

Wenzigerode. Die Menschen in Wenzigerode standen vor einer schweren Entscheidung. Sie mussten sich überlegen, wie es mit dem Dorfgemeinschaftshaus weitergeht.

Möglichkeit eins: Sie verkaufen das Gebäude. Dann ist es für die Dorfgemeinschaft verloren. Womöglich für immer. Möglichkeit zwei: Sie sitzen die Situation aus und hoffen, dass Gemeinde und Interessent sich nicht einig werden. Für Ortsvorsteher Mike Lauer waren beide Möglichkeiten keine Option. Er wählte im vergangenen Jahr mit Mitstreitern schließlich den dritten Weg. „Wir packen es an“, sagte er sich und machte es wahr: Seit einigen Wochen hat der Verein „Dorfgemeinschaft Wenzigerode“ das Dorfgemeinschaftshaus übernommen.

Vor dem Anpacken stand eine nüchterne Erkenntnis. „Wir mussten uns eingestehen, dass die Nutzung in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen ist“, räumt Lauer ein. Das Jahr 2016 sei extrem gewesen. Die Gymnastikfrauen waren die einzigen regelmäßigen Gäste im Dorfgemeinschaftshaus. Als sich die Gruppe aus Altersgründen auflöste, war der letzte ständige Nutzer weggefallen. Darüber hinaus wurde das Haus in dem Jahr nur vier Mal für Feiern gemietet – einfach zu wenig.

Dorfgemeinschaftshaus Wenzigerode: Haus ist attraktiv

„Wir sind der Meinung, dass das Haus attraktiv ist“, ist Lauer überzeugt. Es gibt 120 Sitzplätze, das Gebäude ist ebenerdig, auch die Küche sei ordentlich ausgestattet, versucht er den Wenzigerödern das Haus schmackhaft zu machen. Er selbst geht mit gutem Beispiel voran: Seine Band „Rocking Hill“ hat bislang einmal die Woche im Dorfgemeinschaftshaus Betzigerode geprobt. Jetzt ist sie nach Wenzigerode gewechselt. Für Betrieb sorgt auch der stellvertretende Vorsitzende Karl-Heinz Schröder. Einmal im Monat trifft er sich mit der Bonsai-Interessengemeinschaft im Dorfgemeinschaftshaus.

Der Verein hat viele Ideen, probiert einiges aus. Vielversprechend seien zwei Angebote: das regelmäßige Dorf-Frühstück und die Nachmittage bei Kaffee und Kuchen. Die Wanderungen der Kurverwaltung führen nach Wenzigerode. Die Dorfgemeinschaft backt Kuchen und schenkt Kaffee im Dorfgemeinschaftshaus aus. Bei den bisherigen Touren waren um die 35 Wanderer dabei. 

„Wir hoffen, dass die Zahlen im Sommer nach oben gehen“, sagt Lauer. Der Erlös kommt dem Verein und dem Unterhalt des Hauses zugute. Das erste Etappenziel ist eine neue Gastronomie-Spülmaschine, das zweite eine neue Heizung. „Die Elektroheizung verursacht extreme Kosten. Einmal aufheizen kostet 50 Euro“, so Lauer.

Schröder und Lauer sind zuversichtlich, auch diese Herausforderung zu meistern. „Es läuft gut an“, sagen sie. Einen positiven Effekt bemerken sie schon jetzt: Der Zusammenhalt in dem 170-Einwohner-Ort wird größer.

Kontakt:Mike Lauer, Tel. 01578/3921446, Mail: lauersmike@gmail.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.