Ortsjubiläum in Schiffelborn lockte mehr als 6000 Besucher

+
Stefan Becker vom Märchentheater verzauberte sein Publikum mit dem Ein-Mann-Theaterstück „Die Steinsuppe“, bei der ein alter Wolf mit drei Zähnen eine Suppe aus Wasser und einem Stein kochen möchte. 

Schiffelborn. Farbenfroh haben die Einwohner von Schiffelborn am Sonntag ihre 700-jährige Geschichte zelebriert. Etwa 6000 Besucher waren zur Burgruine Löwenstein gekommen, um dem historischen Markttreiben im idyllischen 570-Seelen-Ort beizuwohnen.

„Der Schlag Menschen hier, ihr Lewensteiner, das sind Menschen die hart arbeiten, aber auch gut feiern können“, sagte Bürgermeister Michael Köhler. Sie seien traditionsbewusst, geradlinig, ehrlich, engagierten sich überm Durchschnitt fürs Allgemeinwohl und hielten zusammen. „Jeder Haushalt hatte früher das Recht Schnaps zu brennen“, witzelte Landrat Winfried Becker. Er wolle mal von Haus zu Haus gehen, um sich überall ein Gläschen zu holen.

Ortsvorsteher Eduard Dippel hatte im Winter 700 Tagebuchseiten aus den Jahren 1867 bis 1964 übersetzt. „Schiffelborn hatte nur eine Gastwirtschaft und einen Korbmacher und hat sich den Förster, Pfarrer und die Schule mit Oberurff geteilt“, sagte er. Die Geschichte des Ortes und manche Anekdote trug Karl Wilhelm Losekamp vor.

Rund um die Burgruine und im Ort waren Stände aufgebaut. Alte Handwerkskunst wurde gezeigt, wie Filzen, Baumpilzschnitzen, Korb- und Besenmachen. Staunend verfolgten die Gäste, wie Sahne im Fass zu Butter gedreht wurde und mit der Kettensäge Holzfiguren entstanden.

Kinder konnten sich mit altertümlichen Gewändern als Burgfräulein oder Ritter verkleiden. Blechblasklänge ertönten bei den Schwälmer Jungs, Thomas Klein spielte Klavier, der Gemischte Chor Oberurff-Schiffelborn erfreute mit volkstümlichen Weisen und Bluebardix spielten Rock, Pop, Soul und Blues.

Mit mittelalterlichen Tänzen erfreuten die Kinder der Tanzschule Baselli das Publikum. Das Spielraumtheater Kassel sorgte mit dem Märchen „Die Steinsuppe“ für Unterhaltung. Oldtimer-Fans bestaunten alte Landmaschinen und Traktoren.

Von Nadja Zecher-Christ

Ortsjubiläum in Schiffelborn: Feiern am Fuße der Burg

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.