Gasgeruch am Campingplatz in Bad Zwesten alarmiert Feuerwehr

+
Zwei Atemschutztrupps betraten die Wohnwagen, um nach einem möglichen Gasleck zu suchen.

Bad Zwesten. Ein Jogger hat am Dienstagabend im Bereich des Campingplatzes Bad Zwesten Gas gerochen. Deshalb rückte die Feuerwehr mit zwei Atemschutztrupps aus.

Kurz nach 17 Uhr schlug der Jogger Alarm, so die Feuerwehr. Als der Gemeindebrandinspektor Björn Nöchel am Bad Zwestener Waldcampingplatz eintraf, stellte auch er "massiven Gasgeruch im Bereich des einzigen zu dieser Jahreszeit bewohnten Wohnwagens" fest. Daher entschloss sich die Feuerwehr dazu, der Sache mit einem Gasmessgerät auf den Grund zu gehen. Es wurde C-1 Alarm für Bad Zwesten ausgelöst, weshalb die Feuerwehren Bad Zwesten, Oberurff-Schiffelborn und Niederurff aus der Kurgemeinde anrückten. Unterstützt wurden sie von der Gefahrstoffgruppe der Feuerwehr Borken.

Während zwei Atemschutztrupps aus Bad Zwesten und Borken jeweils mit Messgeräten die Wohnwagen aus dem Platzteil 2 untersuchten, hielten sich die anderen Einsatzkräfte bereit. Nachdem keine gefährliche Gaskonzentration festgestellt werden konnte, wurden die in Absprache mit dem Vorstand des Campingclubs die Flüssiggastanks geprüft.

Nach Rücksprache mit dem Camper vermutet die Feuerwehr "im Nachhinein, dass es sich wahrscheinlich in Gasaustritt aus zuvor gewechselten leeren bzw. fast leeren Gasflaschen handeln" müsste. Nach knapp eineinhalb Stunden konnten die rund 50 Einsatzkräfte wieder abrücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.