Coronakrise

Landhotel Kern in Bad Zwesten: Traum wurde fast zum Alptraum

Robert Zirnsak ist seit Juli 2019 Inhaber des Landhotels Kern in Bad Zwesten. Die Coronakrise hat ihn hart getroffen. 
+
Robert Zirnsak ist seit Juli 2019 Inhaber des Landhotels Kern in Bad Zwesten. Die Coronakrise hat ihn hart getroffen. 

Im vergangenen Sommer hat Robert Zirnsak das Landhotel Kern in Bad Zwesten übernommen. Das Coronavirus hat ihn bei der Umsetzung seiner Pläne ausgebremst. Doch er gibt nicht auf.

  • Die Corona-Pandemie hat die Gastronomie in eine Krise gestürzt
  • Auch das Landhotel Kern in Bad Zwesten hatte zu kämpfen
  • Nun sind die Gäste zurückgekehrt

Bad Zwesten – Die Coronakrise hat Robert Zirnsak, Inhaber des Landhotels in Bad Zwesten, hart getroffen. Erst im vergangenen Juli hat der 34-Jährige sich den Traum vom eigenen Hotel erfüllt. Er hatte viel vor, doch das Virus hat ihn bei der Umsetzung seiner Pläne ausgebremst. „Die Renovierung ist ins Stocken geraten“, sagt Zirnsak.

Gerade hatte er nach langer Suche ein Team aus qualifizierten Mitarbeitern zusammengestellt, da mussten sie schon in Kurzarbeit gehen. „Keiner wünscht sich so ein erstes Jahr“, sagt er. Busreisende und Kurgäste bleiben fern. Hochzeitsfeiern wurden abgesagt. Hinzu komme ein Rechtsstreit mit den Vorgängern, sagt Zirnsak.

Bad Zwesten: Landhotel Kern von Folgen der Coronakrise getroffen

Das Landhotel Kern hatte zwar während der Coronakrise geöffnet – allerdings nur für Airbus-Mitarbeiter, die Hubschraubermotoren der Bundeswehr warten und für Monteure, die Geräte in den Hardtwaldkliniken instand halten. Dadurch konnten laut Zirnsak zumindest die Fixkosten des Betriebs abgedeckt werden.

Das Restaurant hingegen war ab Mitte März geschlossen. Seit Christi Himmelfahrt ist es wenigstens für Hotelgäste, die ein Abendessen gebucht haben, wieder geöffnet.

Die Coronakrise nutzte der Hotelinhaber wie viele andere Gastronomen und Hoteliers für kleinere Renovierungsarbeiten in Eigenregie. So wurden Silikonfugen in Bädern erneuert und Mängel in Zimmern beseitigt.

„Sie waren sehr renovierungsbedürftig“, sagt Zirnsak. Seit Mitte Mai ist das Landhotel Kern für Touristen wieder geöffnet. Anfragen habe er schon erhalten, sagt Zirnsak.

Bad Zwesten: Kein Frühstücksbuffet im Landhotel Kern

Doch die neuen Hygiene- und Abstandsregeln bringen Einschränkungen für die Gäste mit sich. „Wir haben kein Frühstücksbuffet, Pool und Sauna dürfen nicht genutzt werden“, sagt er. Am Tresen werde momentan kein Bier ausgeschenkt.

Ein lockeres, ungezwungenes Aufeinandertreffen von Reisenden sei dadurch in Coronazeiten nicht möglich. „Wir haben eine Maskenpflicht im ganzen Haus“, sagt der Hotelinhaber.

Im Eingangsbereich erinnern Hinweisschilder und Linien daran, 1,5 Meter Abstand zu halten. An der Rezeption gibt es eine Plexiglasscheibe. „Türgriffe und Toiletten werden ständig desinfiziert“, sagt Zirnsak.

Bad Zwesten: Trotz Einschränkungen sind Urlauber im Landhotel Kern abgestiegen

Doch die Corona-Regeln halten einige Gäste nicht davon ab, im Landhotel einzuchecken. Sie stammen aus Nordrhein-Westfalen, Berlin und Schleswig-Holstein. „Sie sind verständnisvoll“, sagt er. Seiner Meinung nach wird es allerdings noch mindestens ein Jahr dauern, bis es wieder so wird, wie es vor dem Auftauchen des Virus war.

Seit März hat der Inhaber des Landhotels Kern 14 000 Euro pro Monat verloren. „Damit ist die Soforthilfe nach zwei Monaten aufgebraucht und man kann nur hoffen, dass man eine gute Bank und einen kleinen Puffer hat“, sagt der 34-Jährige.

Bad Zwesten: Inhaber von Landhotel Kern hofft auf mehr Urlaubsgäste

Die Motorradfahrer Ulrich Franke und Malte Joswig aus Schleswig verbringen ihren Urlaub im Landhotel Kern. „Eigentlich wollten wir nach Österreich, aber das geht nicht wegen Corona“, sagt Franke. 

Starten ihre Touren vom Landhotel Kern aus: (von links) Malte Joswig und Ulrich Franke aus Schleswig.

Die Einschränkungen akzeptieren die Männer. Zirnsak versuche, die Unannehmlichkeiten durch die Abstriche, die sie machen müssten, aufzufangen. Beispielsweise erhöhte er den Komfort, indem er ihnen größere Zimmer anbot, als die gebuchten.

Rund eine Woche gastieren die Urlauber Franke und Joswig in Bad Zwesten und erkunden die Region auf ihren Motorrädern. „Es gibt hier schöne, Strecken mit vielen Kurven“, sagt Joswig. Der Inhaber des Landhotels Kern hofft, dass sich der Betrieb möglichst schnell normalisiert und „dass die Leute mehr Urlaub in Deutschland machen.“

Wiederöffnung der Gastronomie: Auf dem Marktplatz in Fritzlar stehen wieder Tische und Stühle vor den Lokalen. Nach Wochen sind sie erstmals wieder belegt. Wir haben uns umgehört.

Restaurants und Cafés dürfen wieder öffnen: Doch es gelten Corona-Regeln. Wir haben mit Gastronomen, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband und Ordnungsämtern gesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.