Straße war voll gesperrt

Schwerer Unfall auf der B3 zwischen Bad Zwesten und Jesberg

+

Bad Zwesten. Auf der Bundesstraße 3 zwischen Bad Zwesten und Jesberg hat sich am Dienstag gegen 17.15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Das teilte die Polizei am Abend mit.

Aktualisiert am 24. Mai, 6.44 Uhr - Die Unfallstelle befand sich in Höhe Reptich in Richtung Jesberg. Die Bundesstraße war an dieser Stelle zeitweise voll gesperrt. 

Nach bisherigen Informationen fuhr ein 22-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit einem Kleintransporter auf der B3 in Richtung Jesberg, als er in Höhe der Ortschaft aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort streifte er zunächst einen Lkw und fuhr dann frontal in einen dahinterfahrenden BMW. 

Der Fahrer des Transporter wurde laut Polizei schwerstverletzt. Er musste von der Feuerwehr Jesberg aus seinem stark deformierten Fahrzeug befreit werden. Zur weiteren Behandlung wurde er mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Kasseler Klinik geflogen. Der leicht verletzte Fahrer des BMW und der unter Schock stehende und ebenfalls leicht verletzte Lastwagenfahrer wurden in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall ist laut Polizei ein erheblicher Schaden an allen beteiligten Fahrzeugen entstanden. Die genaue Höhe nannte sie bisher nicht.

Ein Gutachter wurde an die Einsatzstelle bestellt, um die Unfallursache zu klären. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Jesberg, Reptich, Densberg und Elnrode-Strang, drei Rettungswagen mehrere Notärzte sowie der Rettungshubschrauber Christoph 7 und die Polizei. Der Stau auf der B3 zog sich über mehrere Kilometer in beide Richtungen. 

Von Christian Rinnert, Marie Klement und Sina Beutner

Unfall auf der B3 zwischen Bad Zwesten und Jesberg

Hier liegt der Unfallort

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.