Viele Autofahrer ignorieren das Verbot

Steinbrücke über die Schwalm ist gesperrt

+
Trotz Verbots: Die Sperrung der Steinbrücke wird immer wieder missachtet.

Die Gemeinde Bad Zwesten hat vor einigen Wochen Hinweise auf bauliche Schäden an der Brücke über die Schwalm zur Altenburg in Niederurff erhalten.

Eine Erstbegutachtung hat ergeben: Die Brücke muss aus Sicherheitsgründen und um weitere Schäden zu vermeiden, für den Verkehr mit Kraftfahrzeugen gesperrt werden.

Absperrungen und Umleitungsschilder sind bereits aufgestellt. Trotzdem wurden die Baken immer wieder versetzt und die Brücke – trotz Durchfahrtsverbots – genutzt, was die Gemeindeverwaltung und den Bauhof immer wieder zu Kontrollen und die Wiederherstellung der Sperren veranlasste. Der Gemeindevorstand hat dann beschlossen, die Sperrung zusätzlich mit zentnerschweren Findlingen zu sichern. Allerdings wurden diese Steine am Montag widerrechtlich verschoben, die Baken aus dem Weg geräumt und die Brücke befahren, wie der 1. Beigeordnete Dieter Kraushaar berichtet. Er warnt: „Das könnte dann zu einer längeren Sperrung oder gar den Abriss der Brücke führen.“

Nach den Sommerferien soll die Brücke von Sachverständigen gründlich untersucht und danach die entsprechenden Bauarbeiten eingeleitet werden. Die Gemeindeverwaltung bittet bis dahin, sich zu melden, sobald eine verschobene Sperrung gesehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.