Weihnachtsmärkte Gudensberg und Bad Zwesten eröffneten die Saison

Stimmungsvoll in den Advent

+
Gudensberger Weihnachsmarkt

Bad Zwesten/Gudensberg. Die Weihnachtsmärkte in Bad Zwesten und Gudensberg eröffneten am Wochenende die Saison im Kreisteil.

Mit einem bunten und vielseitigen Unterhaltungsprogramm wartete Bad Zwesten bei seiner Lichterweihnacht auf. Obwohl es frostfrei und schneelos war und es ab und zu etwas feucht von oben wurde, war an allen drei Tagen viel los. 

Musikalisch ging es unter anderem von weihnachtlichen Klängen auf der Bühne mit den Kindergartenkindern, Gitarrengruppe der Musikschule Lauer, der Reiner Irrsinn-Show, Steffen Koch und der Schulband der Christophorus-Schule über das Konzert der Ohrwürmer und den Mercy Beats in der Kirche bis hin zu Christmas-Rock mit der Band Stammheim in der Gaststätte Zum Waldecker hoch her. (zzp)

Viele hundert Besucher flanierten in Gudensberg in der festlich geschmückten Fußgängerzone, obwohl das Wetter nicht mitspielte, denn von Winter konnte keine Rede sein. 

Für eine weihnachtliche Stimmung sorgten aber zur Eröffnung des Weihnachtsmarkts, moderiert von Thomas Hof, der Spielmanns- und Fanfarenzug und die knapp 100 Mädchen und Jungen des Schulchores der Grundschule. Unter der Leitung von Carolin Volke stimmten sie mit Liedern wie „Rudolf hat es eilig“ und „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Der Laternenumzug der Kinder wurde wieder von zwei Eselchen angeführt. (zrz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.