Kollision auf Kreuzung

Unfall bei Bad Zwesten: 400 Liter Diesel liefen Richtung Heilquelle

+
Zusammenstoß mit Folgen: Bei einem Unfall in Bad Zwesten an der Kreuzung nach Niederurff wurde ein Mensch verletzt, zudem gefährdete Diesel die Heilquellen.

Bad Zwesten. Bei einem Unfall auf der B3 wurde am Montag gegen 10.15 Uhr ein 26-Jähriger aus Wabern verletzt. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Laut der Polizei in Fritzlar schwebt die Person aber nicht in Lebensgefahr. Nach ersten Erkenntnissen war es an der so genannten Löwensprudelkreuzung zu einem Zusammenstoß zwischen einem Laster und dem Auto des Waberners gekommen. Dabei wurde der Tank des Lasters beschädigt, es liefen 400 Liter Diesel aus.

Die Feuerwehr Bad Zwesten und die Gefahrstoffgruppe Borken waren im Einsatz, um den Kraftstoff aufzunehmen. Der Unfall ereignete sich auf abschüssigem Gelände, der Diesel lief in Richtig Niederurff ab, so dass Gefahr für die Bad Zwestener Heilquelle bestand - die aber konnte gebannt werden.

„Die Ölabscheider haben sehr gut funktioniert“, freute sich Bad Zwestens Bürgermeister Michael Köhler. In den vergangenen Jahren habe das Land Hessen mehr als eine Million Euro für den Schutz der Heilquelle und der Trinkwasserversorgung entlang der B3 und der Straße nach Niederurff in die Hand genommen. „Das war verantwortungsvoll. Dadurch haben wir einen deutlich besseren Schutz“, heißt es in einer Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.