Was war denn da los?

Container blockiert Gehweg in Wenzigerode: Neue Umkleide für Jugendfeuerwehr

Leitbaken sichern den vorläufigen Container-Standort an der Bubenhäuser Straße.
+
Leitbaken sichern den vorläufigen Container-Standort an der Bubenhäuser Straße.

Plötzlich war da ein Container: In Wenzigerode ist ein HNA-Leser auf einen Großbehälter aufmerksam geworden, der an der Kreuzung Bubenhäuser Straße und Scheidtweg aufgestellt wurde. 

Seit 10. Oktober steht der Container an der Kreuzung Bubenhäuser Straße und Scheidtweg. Woher kommt er und wieso steht er da?, wunderte sich ein HNA-Leser. Er beschwerte sich per Schreiben bei der HNA-Redaktion darüber, dass der Container an dieser Stelle sehr störe.

Was hat es mit dem Container auf sich? Und warum steht er mitten im Ort? Laut Ortsvorsteher Mike Lauer soll der Container künftig von der Jugendfeuerwehr genutzt werden. Deren Anzüge waren bisher in der Busgarage des Feuerwehrgebäudes an der Ecke Bubenhäuser Straße und Scheidtweg untergebracht. Damit soll jedoch aufgrund der Abgase aus gesundheitlichen Gründen Schluss sein. Und so habe die Gemeinde der Feuerwehr den Container zur Verfügung gestellt. Er diente zuvor den Mitarbeitern der Kläranlage als Umkleide und Dusche.

Container in Wenzigerode: Umkleide für Jugendfeuerwehr

Klar ist: Für immer und ewig soll der Container nicht auf dem Gehweg an der Bubenhäuser Straße stehen. Dort wurde er wegen einer kleinen Panne lediglich zwischengeparkt – bis Samstag.

Dann soll er laut Lauer auf seinen eigentlichen Platz verfrachtet werden – neben das Gebäude, in dem das Einsatzfahrzeug untergebracht ist. Bei den Arbeiten am Fundament für den Container wurde festgestellt, dass dieser recht hoch und die Dachrinne des Gebäudes deshalb im Weg ist, erklärt Lauer den alternativen Abstellort.

Feuerwehr Wenzigerode: Container für den Nachwuchs

Den Vorwurf des Protestbrief-Schreibers, der Container versperre den Weg zum Spielplatz, kann Lauer nicht nachvollziehen. Sicher, er blockiere künftig einen Zugang zum Spielplatz, doch es gebe noch einen weiteren. Das Feuerwehrgebäude sei mit Schulungsraum, Umkleide für die Einsatzabteilung, Busgarage und dem Einsatzfahrzeug bereits ausgelastet.

Deshalb werde die Jugendfeuerwehr nun ausgelagert. Der Container dient also einem guten Zweck – der Nachwuchsarbeit der Brandschützer. Lauers Wunsch: Wer sich über etwas ärgert oder sich gestört fühlt, könne den Ortsbeirat immer direkt ansprechen. (Christina Zapf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.