Festival fand unter Corona-Bedingungen statt

Bands begeisterten auf dem Musiksitzgebiet in Hombergshausen

Eine Mischung aus Jazz, Indie-Pop und Soul: OkayAlex mit Sängerin Alexandra Ulner und Bassist Malte Herbst begeisterten die Besucher mit ihrer Musik. 
+
Eine Mischung aus Jazz, Indie-Pop und Soul: OkayAlex mit Sängerin Alexandra Ulner und Bassist Malte Herbst begeisterten die Besucher mit ihrer Musik. 

Bunte Lampenschirme und Lichterketten hängen in den Bäumen, Bands spielen auf der Bühne und Menschen lauschen in teils wasserdichter Kleidung der Musik – in Hombergshausen fand am Freitag und Samstag das Festival Musiksitzgebiet statt.

„Für uns ist eine der ersten größeren Veranstaltungen, die wir seit Corona besuchen“, sagten Lukas Heile und Alina Koch. Sie freuten sich besonders darauf, endlich wieder Bands live zu erleben und alte Bekannte in Hombergshausen zu treffen.

Das ehrenamtlich organisierte Festival fand diesmal im kleinen Rahmen auf dem sogenannten Goldkehlchen-Gelände in Hombergshausen statt – denn unter normalen Umständen spielen die Bands beim Musikschutzgebiet-Festival auf dem Aussiedlerhof Grünhof vor etwa 2000 Besuchern. Für das Wochenende durften aufgrund der Corona-Beschränkungen nur 130 Tickets verkauft werden, wie Mitorganisator Chris Umbach sagte.

„Die Karten waren alle personalisiert, außerdem mussten sich alle Besucher – auch Geimpfte und Genesene – vorab testen lassen. Deswegen gab es auch einen Testwagen vor Ort“, erklärte Umbach weiter. So spielten in entspannter Atmosphäre Künstler wie Freddy Fischer, Pimf, Mele und OkayAlex vor ihren Zuschauern.

„Auch wir freuen uns, einfach mal wieder hier sein zu können. Sorgen wegen Corona haben wir uns nicht gemacht“, sagten die Besucher Marie-Therese Berndt und Kathrin Rindt. „Das Festival war zwar kleiner als in den vergangenen Jahren, trotzdem hat es sich für uns ganz groß angefühlt.

Die Veranstaltung wurde von den Besuchern gut aufgenommen“, sagte Umbach. Künftig sollen weitere Veranstaltungen auf dem Goldkehlchen-Gelände stattfinden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.