Hausbrand in Lohre: Hund des Besitzers erstickte am Brandrauch

Lohre, 5. Dezember 2014: Im Felsberger Stadtteil Lohre ist es am Donnerstagabend zu einem Hausbrand gekommen. Als der Hausbesitzer gegen 17.30 Uhr nach Hause kam, hatte er das Feuer entdeckt und alarmierte die Feuerwehr. Er versuchte, seinen Hund aus dem Haus zu retten, scheiterte aber an dem starken Rauch. Das Tier wurde später tot aufgefunden, vermutlich ist es erstickt.

Rubriklistenbild: © hna-de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.