Zeugen hielten Tatverdächtigen fest

Sie trafen sich, um Streit zu klären - 18-Jähriger wird bei Auseinandersetzung schwer verletzt

In Borken (Hessen) kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei  Gruppen.
+
In Borken (Hessen) kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen.

In Borken kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen, bei dem ein 18-Jähriger schwer verletzt wurde. Zeugen konnten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Borken (Hessen) - Am Freitagabend (18.09.2020) wurde ein 18-Jähriger bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen durch einen Messerstich in den Oberkörper schwer verletzt.

Gruppen hatten bereits vorher Streit - 18-Jähriger wird schwer verletzt

Wie die Polizei berichtet, gab es bereits einige Tage zuvor Streit zwischen den beiden Personengruppen. Um den Ärger aus der Welt zu schaffen, trafen sich die beiden Gruppen daher am Freitagabend in der Kellerwaldstraße nahe des Borkener Wasserturms. Als die vermeintliche Aussprache eskalierte und ein Handgemenge ausbrach, stach ein 16-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit einem Messer auf den 18-jährigen Borkener ein.

Der junge Mann erlitt durch den Messerangriff eine Stichwunde im Rücken und musste anschließend in eine Klinik in Kassel gebracht werden. Lebensgefahr bestand jedoch keine. Ein weiterer 16-Jähriger, der ebenfalls an der Auseinandersetzung beteiligt war, wurde im Rippenbereich verletzt und wurde nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus Schwalmstadt wieder entlassen.

Borken (Hessen): Zeugen hielten Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest

Der tatverdächtige 16-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis und ein 41-jähriger Niedensteiner wurden von Zeugen und Beteiligten der Auseinandersetzung bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Beide wiesen Verletzungen auf, welche sich laut Polizei durch die Einwirkung von kleinen Geschossen entstanden sein könnten. Was sich genau zugetragen hat, müssen erst noch weitere Ermittlungen ergeben. (Nail Akkoyun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.