Nächtlicher Einsatz in Borken

Auto brannte in Garage: Löschwasser reagierte mit Rattengift

Borken. Im Borkener Stadtteil Lendorf hat in der Nacht zu Dienstag ein Auto in einer Garage gebrannt. Vorsichtig mussten die Einsatzkräfte sein, da in der Garage Rattengift lagerte.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilt, bemerkte einer der beiden Hausbewohner gegen 3 Uhr einen beißenden Geruch, als er ins Badezimmer wollte. Als er auf der Suche nach der Ursache die Tür zur im Haus gelegenen Garage aufstieß, kam ihm schwerer Qualm entgegen, der die Rauchmelder im Hausflur aktivierte. Die Bewohner riefen sofort die Feuerwehr, schlossen dann die Türen und Fenster und flüchteten ins Freie.

Da sich das Garagentor von außen nicht öffnen ließ, mussten die Einsatzkräfte durch die Wohn- und Kellerräume zum Brand vordringen. Dort fanden sie das brennende Auto vor.

Das Feuer war bereits vom Motorraum des Fahrzeug auf ein Regal übergesprungen, in dem Rattengift gelagert war. Es soll sich nach Angaben der Polizei um Aluminiumsulfat gehandelt haben, das beim Kontakt mit Wasser giftige Dämpfe bildet. Die Gefahrguttruppe Borken wurde daraufhin zum Einsatzort in Lendorf gerufen.

Wie die Feuerwehr mitteilt, geht man bei der Brandursache von einem technischen Defekt an dem Fahrzeug, das sich mitten in der Nacht selbst entzündete, aus. Es gab keine Verletzten.

33 Feuerwehrleute aus Singlis, Lendorf, Gombeth und Borken waren Einsatz, um das brennende Fahrzeug zu löschen. (mle)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ ZB

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.