Kleintransporter überschlägt sich

Schwerer Unfall: Rettungshubschrauber im Einsatz

Mit dem Transporter überschlagen: Der verunglückte Waberner konnte sich mithilfe von  Ersthelfern aus dem Auto befreien.
+
Mit dem Transporter überschlagen: Der verunglückte Waberner konnte sich mithilfe von Ersthelfern aus dem Auto befreien.

Ein 43-Jähriger aus Wabern verunglückt zwischen Borken und Fritzlar mit seinem Kleintransporter. Ein Rettungshubschrauber bringt den schwer verletzten Mann in eine Klinik.

Großenenglis – Ein 43-Jähriger aus Wabern ist am Mittwochvormittag (29.12.2021) zwischen Borken und Fritzlar mit seinem Kleintransporter verunglückt und dabei schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik.

Der Mann war von Fritzlar in Richtung Borken unterwegs, als er etwa 150 Meter vor der Abfahrt nach Großenenglis aus noch ungeklärten Umständen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er fuhr im Graben weiter, stieß gegen mehrere Verkehrsschilder, überquerte die Straße, überfuhr eine Verkehrsinsel und überschlug sich mit dem Fahrzeug. Der Wagen kam auf dem Dach liegend an einem Hang zum Stillstand.

Mann aus Wabern bei Unfall zwischen Borken und Fritzlar schwer verletzt

Ersthelfer unterstützten den Mann dabei, den Transporter zu verlassen. Er wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber nach Kassel geflogen. Auch ein Ersthelfer wurde zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht.

Zwei Straßen waren aufgrund der Rettungsarbeiten zeitweise voll gesperrt. Den Gesamtschaden des Unfalls beziffert die Polizei auf 5000 Euro. (Mark Pudenz)

Erst kürzlich kamen bei einem tragischen Unfall bei Fritzlar fünf Menschen ums Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.