1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Borken (Hessen)

Borkener sind Experten für Hopfen und Malz

Erstellt:

Von: Claudia Brandau

Kommentare

Sind nun beide diplomierte Bier-Sommeliers: Leonard (links) und Markus Mach beim Brauen im Borkener Bierkeller.
Sind nun beide diplomierte Bier-Sommeliers: Leonard (links) und Markus Mach beim Brauen im Borkener Bierkeller. © Peter Zerhau

Markus und Leonard Mach aus Borken sind diplomierte Bier-Sommeliers. Sein Wissen gibt Markus Mach bei Bier-Verkostungen und in Braukursen weiter.

Borken – Das war ein Seminar, das Vater und Sohn nicht nur viel Spaß und Wissen, sondern auch eine schicke Urkunde gebracht hat: Markus und Leonard Mach aus Borken dürfen sich nach gemeinsam absolvierten Kursen in Österreich jetzt diplomierte Bier-Sommeliers nennen. Sie sind von Haus aus schon lange Bier-Enthusiasten – aber nun also auch geprüfte Experten in Sachen Herstellung und Verkostung von Gerstensaft all seinen Geschmacksrichtungen.

Für Markus Mach (59) ist das ein weiterer Schritt auf seinem Weg als Bierexperte: Schon seit zehn Jahren darf er sich „Botschafter der Bierkultur“ nennen. Jetzt hat er seine Leidenschaft für Hopfen und Malz auf akademische Füße stellen wollen und deshalb zusammen mit Sohn Leonard in Salzburg die Schulbank gedrückt, um alles rund ums Brauen und den Herstellungsprozess zu lernen – samt allen Facetten von Geruch, Geschmack, Farbe und Konsistenz des Getränks und des Schaums.

Borkener Sommelier gibt Einblick in die internationale Bierkultur

Man täuscht sich also gewaltig, wenn man meint, viel über Bier zu wissen, nur weil man es selbst gerne trinkt – das dicke Unterrichtsbuch, in dem Markus Mach beim Termin blättert, beweist, dass es rund ums Bier ungeheuer viel Wissenswertes und Lernenswertes gibt: „Ich will den Menschen zeigen, wie umfassend, spannend und breit die internationale Bierkultur ist“, sagt der 59-Jährige, der selbst aus einem traditionsreichen Borkener Bierverlag stammt und lange einen Getränkehandel führte.

Als zertifizierter Sommelier ist Markus Mach nun Kenner und Könner nicht nur von den Sorten Pils, Lager und Export, sondern aller Stile. Deshalb kann er, der schon seit Jahren „Hessens kleinste Brauerei“ betreibt, nun wunderbare Empfehlungen geben, welches Bier zu welchen Speisen passt.

Was trinkt man denn am besten zu Rinderbraten mit dunkler Soße? Mach empfiehlt ein Schwarzbier oder ein anderes, dunkles, kräftiges Bier, das den intensiven Bratengeschmack begleitet. Überhaupt ist Bier für den Borkener ein perfekter Begleiter für alle Speisen, selbst bei mediterranen Gerichten. Wirklich? Denen möchte man doch instinktiv eher einen leichten italienischen Wein an die Seite stellen, oder? „Nein“, sagt Mach und lacht: „Bier wird oft völlig unterschätzt: Einfach mal ein Weizen zur Pasta bestellen – das geht immer.“

Bier: Borkener Markus mach gibt Braukurse

Und selbst wer seinen Gästen einen außergewöhnlichen Aperitif anbieten will, kann seiner Ansicht nach auf Bier statt auf leuchtende Liköre mit Sekt vermischt zurückgreifen. „Ein belgisches Trappistenbier ist nicht so stark, aber lecker man muss ja nicht einen halben Liter trinken, sondern es einfach nur schmecken.“

Was wirklich gut als Wegbereiter eines leckeren Essens schmeckt, ist Machs Rezept, für das man dann doch den leuchtend orangefarbenen Kräuterlikör braucht: Ein Drittel Aperol mit zwei Drittel Pils vermengen, Eis und Minze zur Deko hinzufügen – fertig. Wem das aber wegen des ohnehin bitteren Aperols zu herb ist, sollte das Pils durch ein helles Bier ersetzen – und ein Geschmackswunder erleben. Genau darum geht es Markus Mach, der kleinen und größeren Gruppen auch Biertastings, also Verkostungen, anbietet. Dabei geht es nicht um riesige Mengen, die dabei getrunken werden, sondern um die Freude am Geschmack – ums Genießen.

Das neue Wissen lässt er nun auch in seine Braukurse im eigenen Borkener Bierkeller einfließen. Gruppen von bis zu zehn Personen bietet er einen achtstündigen Kurs, der vom Schroten übers Brauen bis zum Abfüllen reicht und den er schon immer mit viel interessanten Informationen bereichert hat: Jetzt hat Markus Mach noch viel mehr Kenntnisse, mit denen er seine vielen Braulehrlinge gut unterhalten und bereichern kann. (Claudia Brandau)

Kontakt: Markus Mach, Bommerweg 18, Borken, Tel. 0 172/65 24 704; E-Mail: mach-borken@t-online.de

Auch interessant

Kommentare