Gefundenes in eine Tüte packen und entsorgen

Das große Aufheben: Stadt Borken ruft Spaziergänger zum Müllsammeln auf

Normalerweise räumt Manfred Fennel vom Bauhof alleine auf, jetzt startet die Stadt Borken eine Müllsammelaktion am Singliser See.
+
Normalerweise räumt Manfred Fennel vom Bauhof alleine auf, jetzt startet die Stadt Borken eine Müllsammelaktion am Singliser See.

Die Stadt Borken ruft alle Spaziergänger in den kommenden zwei Wochen zu einer Müllsammelaktion auf: Wer immer an den Seen, im Wald oder Feld unterwegs ist, ist aufgerufen Unrat wie Verpackungen, Flaschen, Masken und Taschentücher entlang Wiesen und Wege aufzuheben, in eine Tüte zu packen und zu entsorgen.

Borken – Da pandemiebedingt die alljährliche Aktion „Saubere Landschaft“ entfällt, an der sich viele Menschen beteiligt hatten, soll nun diese Aktion dafür sorgen, dass die Landschaft vom Unrat befreit wird. Zunächst steht der Singliser See im Fokus.

Jeder kann, entweder allein oder mit der Familie, spazieren gehen und durchs Müllauflesen das Bewusstsein für die Umwelt und die Natur in der Gesellschaft stärken. Wegen der derzeitigen Vogelbrutzeit bittet die Stadt Borken die Teilnehmer, nicht in Bereiche zu gehen, in denen Sträucher und Büsche stehen.

Wer mitmachen möchten, sollte sich mit Handschuhen, Mülltüten und Greifzangen ausstatten. Den Müll können die Helfer in die aufgestellten Tonnen am Singliser See werfen, der städtische Außendienst kümmert sich ums Entsorgen.

Die Stadt bittet um Hinweise für weitere Sammelstrecken, an denen akuter Sammelbedarf besteht. „Später könnten auch dort Gemeinschaftsaktionen organisiert werden, so Bürgermeister Marcèl Pritsch. Die Stadt gibt auch einen guten Anreiz zum Mitmachen: Wer ein Foto von sich mit einem Müllsack samt Sammelort im Hintergrund an das Borkener Rathaus schickt, kann ein Tagestickets für den Naturbadesee Stockelache gewinnen. Foto per E-Mail an: seenland@borken-hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.