Einbrecher schlug auf 66-Jährigen in Kleinenglis ein

Kleinenglis. Bei einem versuchten Einbruch in ein Wohnhaus im Kiefernweg in Kleinenglis wurde ein 66-Jährger so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus Fritzlar behandelt werden musste.

Nach Angaben der Polizei schlief der Mann in der Nacht zu Freitag im Erdgeschoss des Hauses. Durch ein Geräusch sei er gegen 2.55 Uhr aufgewacht. Er stand er auf und ging in die Einliegerwohnung des Hauses. Als er im Schlafzimmer das Licht einschaltete, sah er, dass das Fenster aufgedrückt schien. Der Rollladen war hochgezogen.

Als er das Fenster schloss, wurde von außen die Doppelscheibe eingeschlagen. Scherben trafen den 66-Jährigen an Armen und Oberkörper. Am Kopf zog er sich eine stark blutende Verletzung zu.

Ein Unbekannter kletterte in das Zimmer, griff den Kleinengliser an, schlug und trat auf ihn ein, bis er zu Boden ging. Dann ließ er von ihm ab und verschwand durch das Fenster. Der Verletzte wurde im Krankenhaus Fritzlar behandelt und danach entlassen.

Die Polizei beschreibt Täter wie folgt: Sehr kräftig, 1,80 Meter groß, 30 bis 35 Jahre alt. Er soll eine leicht dunkle Hautfarbe und kurze, glatte, schwarze Haare haben. Es soll sich eventuell um einen „Nordafrikaner“ handeln. Der Täter trug blaue Jeans, eine gescheckte, bunte, sportliche Jacke und war vermummt. 

• Hinweise: Polizei Homberg, unter Tel. 0 56 81/7740.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.