Frauengesundheitstag findet in Borken statt

Eine Chance zum Durchatmen

Sie stehen hinter der Idee: Katja Heiweg vo n der Starthilfe, Carina Kessler (Stadt Borken) Elena Rein vom Jobcenter, Bärbel Kesper von der Agentur für Arbeit und Frauenbeauftragte Gerlinde Eckhardt organisieren den Frauengesundheitstag im November. Foto: Claudia Brandau

Schwalm-Eder – Wenn den Veranstalterinnen des Frauengesundheitstages vor zwei Jahren jemand gesagt hätte, dass die Veranstaltung so schnell zum Selbstläufer würde, sie hätten es wohl nicht geglaubt.

Aber jetzt, kurz vor der dritten Auflage am 9. November steht fest: Der Frauengesundheitstag im Borkener Bürgerhaus wird wohl ein noch größerer Magnet, als er es im vorigen Jahr schon gewesen war.Die Zahl der Aussteller und Anbieter ist noch einmal deutlich gestiegen, insgesamt sind 43 Akteure dabei, viele von ihnen das erste Mal, um neue Anreize und Erlebnisse zu schaffen.

„Wir haben etliche Anbieter und Aussteller, die in diesem Jahr gern dabei sein wollten, aufs nächste Jahr vertrösten müssen“, sagt Frauenbeauftragte Gerlinde Eckhardt von der Kreisverwaltung. Der Frauengesundheitstag steht längst als rundum lohnender Tag im Kalender vieler Frauen: Als Veranstaltung, bei der es mit zig spannenden Themen und Infos rund ums Wohlbefinden geht. So gibt es am 9. November wieder Workshops, Vorträge, Mitmachaktionen, Anregungen und Ideen, wie der Alltag stressfreier, die Lebensfreude größer, die Ernährung verbessert werden kann.

Und es gibt Unterstützung fürs berufliche Weiterkommen. Denn neben Frauenbüro und der Stadt Borken sind auch Arbeitsagentur, Jobcenter und der Starthilfe Ausbildungsverbund mit im Veranstalterboot, bieten Infos zu Weiterbildungen und Berufen. Die Mitarbeiter der Starthilfe geben übrigens Arbeitssuchenden auch die Chance, ihre Bewerbungsunterlagen professionell und kostenfrei zu checken und Tipps zu erhalten. Der Mix aus Vorsorge, Informationen und Unterhaltung kommt gut an, im vorigen Jahr waren es um die 500 Besucherinnen, in diesem Jahr können es gerne noch mehr werden.

Nicht nur das Platzangebot wurde erweitert, auch der Zeitrahmen ist luftiger: Zwischen den Workshops sollen den Frauen mehr Zeit bleiben, um das Gehörte sacken zu lassen oder sich mit anderen austauschen. Es gibt Kaffee, Kuchen, Mittagessen und viele andere Stärkungen. „Der Frauengesundheitstag soll für die Besucherinnen eine Auszeit vom Alltag darstellen – und gleichzeitig eine gute Gelegenheit, um Kraft zu tanken“, sagt Gerlinde Eckhardt. 

Der Aktionstag am Samstag, 9. November, spricht Frauen jeden Alters an, er findet von 11 bis 16 Uhr im Borkener Bürgerhaus statt, der Eintritt ist frei. Die 43 Anbieter und Aussteller kommen fast ausnahmslos aus dem Landkreis und zeigen damit, wie vielfältig die Angebote in der Region sind. Landrat Winfried Becker und Borkens Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm eröffnen um 11 Uhr die Veranstaltung, die Sternchengarde des Borkener Carneval Clubs tritt um 11.15 Uhr mit einem Marschtanz auf. Für Kinder macht der   Tageselternverein Schwalm-Eder ein Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.