Gastgeber sind bereit: Stolzenbach feiert am Volkswandertag 750. Geburtstag

Stolzenbach. Diesen Volkswandertag werden die Stolzenbacher garantiert nicht vergessen: Ihr Dorf feiert am Sonntag, 1. Mai, seinen 750. Geburtstag.

Und dazu sind alle eingeladen, die mitfeiern wollen, sagen Ortsvorsteher Ulrich Kiwitt und Martin Richter, der Vorsitzende des Feuerwehrvereins.

Den Festkommers am Freitag, 29. April, feiern die Stolzenbacher unter sich, doch der 41. Volkswandertag wird zur großen Jubiläumsfeier, sie findet am Dorfplatz vor dem Gemeinschaftshaus statt.

Es gibt viel Musik, eine Markt- und Handwerkerstraße, Verkaufsstände und eine Ausstellung zur Dorfgeschichte. Die Besucher werden also bestens unterhalten und versorgt, es muss kein einziger Wanderer, Radler oder Reiter geschwächt zu Boden gehen. Die insgesamt 93 Stolzenbacher werden gute Gastgeber sein.

Zum Jubiläum hat Wanderfreud Gerhard Beck eine 8,5 Kilometer lange Wanderroute festgelegt, die unmittelbar mit der Geschichte des Dorfes zu tun hat. Das Startgeld kostet 1,50 Euro, de Wanderer starten zwischen 8 und 12 Uhr. Start und Ziel ist am Dorfplatz, die Läufer passieren den Riegelsberg, die Gedenkstätte, Kontrollstationen und auch den Gedenkstein, der am Freitagabend anlässlich des Dorfjubiläums enthüllt wurde.

Zur Tradition gehört die Ehrung der teilnehmerstärksten Wandergruppen. Mit der Dorfschelle ruft Martin Richter gegen 13 Uhr zur Siegerehrung, bei der Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm, Ortsvorsteher Ulrich Kiwitt und Ehrenortsvorsteher Walter Klippert die Pokale und Ehrenpreise überreichen.

Für Unterhaltung wird den ganzen Tag über bestens gesorgt, teilt der Festausschuss mit. (bra)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.