Im Borkener Rathauspark den Bürgermeisterkandidaten auf den Zahn fühlen

HNA-Lesertreff in Borken findet Open Air statt

Borken Stadtpark, Rathaus
+
Der Borkener Stadtpark wird zum Veranstaltungsort des HNA-Lesertreffs: Beim Klappstuhl-Event sind am Montag alle willkommen, die die Bewerber fürs Bürgermeisteramt am Podium erleben wollen.

Borken – Kaum eine Veranstaltung scheint in diesen Tagen so gefragt zu sein wie der HNA-Lesertreff am Montag, 6. September, ab 18.30 Uhr in Borken: Die Resonanz auf den Aufruf, sich anzumelden, war riesig, der Unmut vieler Menschen, die eine Absage erhalten hatten, nicht wesentlich geringer.

Jetzt hat unsere Zeitung den Veranstaltungsort und damit das komplette Prozedere gewechselt. Der Abend, an dem die drei Bürgermeisterkandidaten Marcel Pritsch, Yvonne Winter und Andreas Becker den Moderatorinnen und Besuchern Rede und Antwort stehen sollen, findet nun im Borkener Stadtpark statt. Der Wechsel wurde notwendig, weil coronabedingt im Bürgerhaus nur 140 Personen Platz gefunden hätten – zu wenige, wie die vielen, teils heftigen Reaktionen nun gezeigt haben.

Klappstuhl-Variante

Einen Open-Air-Lesertreff hat es in der langen Geschichte der Lesertreffs unserer Zeitung auch noch nicht gegeben.

Doch eine coronagerechtere Variante als diese gibt es kaum: Die Veranstaltung unter freiem Himmel ermöglicht eine deutlich größere Besucherzahl als in einem geschlossenen Raum, zudem sind die Wetteraussichten perfekt: Am Montag soll es sonnig und warm werden. Damit die Besucher aber nicht frieren, startet der Lesertreff früher als geplant: Beginn ist um 18.30 Uhr. Im Stadtpark gibt es keine Bestuhlung: Die Besucher werden gebeten, sich eine Sitzgelegenheit mitzubringen. Das kann ein Klappstuhl oder auch eine Picknickdecke sein. Es gibt auch keine Tische und auch keinen Getränkeservice – während der rund zweistündigen Veranstaltung ist also Selbstverpflegung angesagt. Zudem wäre wohl eine Decke für den Abend ratsam.

Die Bühne

Die Stadt Borken prüft, ob die Bühne, die fürs Stadtparkfest am übernächsten Wochenende (Freitag, 10. September, bis Sonntag, 12. September) benötigt wird, schon am Montagabend stehen kann.

Auf der Bühne stehen dann die drei Bewerber, die ab Januar 2022 an der Spitze der Borkener Verwaltung sein wollen: Ins Rennen gehen bei der Wahl am Sonntag, 26. September, Amtsinhaber Marcel Pritsch (52, FWG, auch von der Borkener CDU-Fraktion unterstützt), Yvonne Winter (45, unabhängig, SPD-unterstützt) und Andreas Becker (45, unabhängig).

Die Moderation der rund zweistündigen Veranstaltung übernehmen die Redakteurinnen Claudia Brandau und Daria Neu. Die Besucher haben natürlich auch die Möglichkeit, Fragen an die Kandidaten zu stellen

Die Regeln

Eine so große Veranstaltung in diesen Zeiten zu organisieren ist eine Herausforderung für alle Beteiligten. Ganz wichtig: Die Besucher sollten nicht auf die letzte Minute kommen, um noch in Ruhe einen Platz für sich und ihren Klappstuhl zu suchen. Das sonst übliche Prozedere mit Kontaktdaten und Impfnachweis entfällt bei der Veranstaltung unter freiem Himmel.

Auch die von unserer Zeitung erteilten Teilnahmezusagen für den ursprünglich geplanten Veranstaltungsort im Bürgerhaus, sind mit dem Wechsel in den Stadtpark nicht mehr gültig. Aber auch dort gelten die Abstands- und Hygieneregeln. (Claudia Brandau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.