Friseure präsentierten neueste Haarmode

Borken. Wenn es nach den Friseuren geht, kann das Frühjahr kommen. Die Frisuren dafür stehen fest, und es wird eine farbenfrohe Zeit.

Mit einer tollen und unterhaltsamen Show stellte die Friseurinnung Schwalm-Eder im Borkener Bürgerhaus die neuen Haartrends bei der Hair & Fashion 2015 vor.

Die 250 überwiegend weiblichen Besucher waren begeistert und spendeten kräftigen Beifall.

Wie der Obermeister der Friseurinnung Dirk Schaller sagte, bestimmen bei den Damen lebendige Strukturen und plastisches Volumen die Looks der Saison und gipfeln in hoch individuellen, gerne auch mal leicht exzentrischen Stilen.

Damit die Frisur feminin anmute, zeige sich das neue „Strukturstreben“ von seiner bewusst weichen Seite - was gerade bei Kurzhaarfrisuren ein absolutes Muss darstelle, hieß es. So werden Konturen konsequent weich gehalten und abgerundet durch ein leuchtendes Farbenspiel: zum Beispiel Kupfer mit farbigen Highlights oder Platinblond mit pastelligen Nuancen. Ponys dürfen auch kurz sein.

Friseurinnung präsentierte neueste Haarmode

Die neuen Volumen-Schnitte bedienen sich versierter Techniken und punkten mit üppigen Ponypartien, die zum wortwörtlichen Eye-Catcher avancieren. Einen Kontrast bilden da aufspringende Längen und Spitzen, die selbst feinem Haar Stand geben.

Männerköpfe warten mit präzisen, ausgeklügelten Schnitten auf, die durch markante Längenunterschiede überzeugen und trotz der reliefartigen Strukturen zu einem harmonischen Ganzen verschmelzen. Klare Konturen bilden die Basis, auf dem Oberkopf geht es dagegen äußerst lebhaft zu. Außerdem darf „man(n)“ sich zu Frisurenelementen bekennen, die bislang Frauen vorbehalten waren. Farbakzente sind ausdrücklich erwünscht.

Dazu trägt der Mann wieder Bart: Der Barber-Shop kommt wieder in Mode, wie Marion Schumacher aus dem Homberger Stadtteil Holzhausen sagte. „Die Herren wollen wieder im Salon unter sich sein.“ So wird es unter anderem auch in ihrem Salon gehandhabt, der 1949 von ihrem Vater Hans Wittich gegründet wurde und dieses Jahr seinen 66. Geburtstag feiern kann.

Der am Mikrophon erfahrene Obermeister moderierte und stellte an den einzelnen Arbeitsplätzen die Kollegen vor und erklärte, was gerade gemacht wird.

Neben den Friseurprofis wie Tanja Seidel aus Borken, Ina Jungermann aus Zimmersrode, Carsten Ciemer aus Loshausen, Marion Schumacher aus Homberg-Holzhausen und Dirk Schaller aus Homberg zeigten zum Schluss der Show die Auszubildenden der Friseure, was sie drauf haben.

Hilfreiche Hände 

Um solch eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, sind viele hilfreiche Hände und vor allem Förderer nötig, wie Obermeister Dirk Schaller sagte. Alle Beteiligten hatten sich über zwei Stunden ehrenamtlich ins Zeug gelegt und eine tolle, informative und unterhaltsame Show präsentiert.

Das lag unter anderem auch an der Show- und Gesangseinlage von Karin George und Rainer Sander, die die Gäste mit ins Land des Musicals nahmen.

Von Peter Zerhau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.