Lokführer-Kurs für Kids: Spur1-Modultreffen der Modelleisenbahn-Freunde

Da lachte das Herz der Eisenbahnfans: Drei Generationen schauten sich alles an, Vater Michael Ulm, Sohn Florian und Opa Waldemar.

Borken. Viele Aussteller und begeisterte Modelleisenbahn-Fans aus ganz Deutschland hatten am Wochenende ein Ziel: das Alte Kraftwerk in Borken.

Zum ersten Mal hatte die Interessengemeinschaft Spur 1 Nordhessen zusammen mit den Eisenbahnfreunden Borken in die Halle zum 7. Spur1- Modultreffen eingeladen.

Das frühere Kraftwerk, ein für Borken historischer Ort, steht bereits seit vielen Jahren in enger Verbindung mit der Bahngeschichte, da bereits im damaligen Kohlekraftwerk der Strom für die E-Loks der Deutsche Bundesbahn erzeugt wurde.

Auf 1000 Quadratmetern bauten in diesem Jahr 85 Modelbauer eine einzigartige Anlage in der Königsklasse des Eisenbahn-Modellbaus, der Spur 1, auf. Die Anlage war geringfügig kleines als im vergangenen Jahr, aber immer noch imposant. Die Modelbauer ließen ihre mehr als 100 Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven, die allesamt per funkgesteuert wurden, über die Strecken fahren.

Modelleisenbahn-Freunde aller Altersklassen fanden an den zwei Tagen den Weg nach Borken, um die im Maßstab 1:32 gebauten schweren Lokomotiven, zahlreichen Waggons und Bahnanlagen zu bestaunen. Es war ein phantastisches Erlebnis für Augen und Ohren.

Lokführer-Ausbildung 

Als besonderes Highlight wurde erstmalig die Spur 1- Lokführer-Ausbildung für Kinder und Jugendliche angeboten. Ihnen wurde gezeigt, wie die Loks gesteuert, die Züge auf der großen Anlage bewegt und umgesetzt werden. Hauptorganisator Ralph Müller aus Borken gelang es auch dieses Mal wieder, ein grandioses Treffen auf die Beine zu stellen.

Von Benjamin Kimpel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.