Ideen gegen Langeweile: Marlene Vogt ist neue Stadtjugendpflegerin in Borken

+
Sie will Kindern und Jugendlichen gute Angebote machen: Marlene Vogt ist neue Stadtjugendpflegerin in Borken. 

Borken. Dieses Gesicht sollten sich die Kinder und Jugendlichen merken: Marlene Vogt aus Fritzlar ist in den kommenden eineinhalb Jahren die neue Stadtjugendpflegerin.

Sie vertritt Linda Schröder, die sich bis August 2019 in Elternzeit befindet. Seit Mitte Januar ist die 33-Jährige im Amt und im Rathaus, plant Ferienspiele, Freizeiten, Ausflüge und Treffen, lernt ungezählte Menschen und auch die Stadt und die Stadtteile kennen. Die Fritzlarerin hat bis vor kurzem in einer betreuten Wohngruppe in Gudensberg gearbeitet und jetzt den Weg zur Stadt Borken gefunden. 

Dort plant sie gerade, auch wenn es noch lang hin zu sein scheint, die Kinderferienspiele, die vom 25. Juni bis 7. Juli stattfinden. Jetzt hat sie sich das erste Mal mit den 25 jungen Helfern getroffen, die ihr zur Seite stehen. Das Ferienspiel-Team ist groß, die Schar der Kinder, die sie besuchen, aber auch: Rund 100 Jungs und Mädchen ab sechs Jahren sind in den Sommerferien dabei, wenn die Borkener Stadtjugendpflege der Langeweile den Kampf ansagt. Ein Motto dafür gibt es noch nicht, das legt das Team gemeinsam fest.

Außerdem stehen der Mädchenaktionstag, das Festival „Rock 4 cross“ am Samstag, 26. Mai, auf der Hallenbadwiese, Ausflüge in den Kletterwald, auf die Bowlingbahn, auf den Bogenschieß-Stand an. Handys spielen beim Angebot, das Marlene Vogt machen will, keine Rolle: Zeit zum Daddeln bleibt nicht, wenn es draußen am Klettersteig oder drinnen an der Bowlingbahn rund geht. „Wenn das Angebot gut ist, vermisst das auch niemand“, sagt Marlene Vogt. In der nächsten Zeit will sie vor allem eines: Helfer und Jugendliche kennenlernen, ein Gespür für deren Wünsche und Bedürfnisse bekommen. „Erst dann kann ich wirklich gut und langfristig planen.“

Das muss sie aber ohnehin, denn nach Feierabend wartet nicht nur ihre Familie auf sie: Marlene Vogt absolviert nebenbei noch ein Fernstudium in Sozialmanagement.

Beruf, Familie, Studium: Marlene Vogt hat alles außer Langeweile. Als Stress empfindet sie es nicht: „Eine gute Organisation ist eben alles.“ • Kontakt:Marlene Vogt, Tel. 0 56 82/808- 194, E-Mail: marlenevogt@borken-hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.