Rettungshubschrauber im Einsatz

Messerangriff in Borken: Mann schwer verletzt - Angreifer flüchtet

Ein Mann greift einen anderen mit einem Messer an. Der Schwerverletzte kommt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kassel. Die Polizei fasst den Flüchtigen. (Symbolbild)
+
Ein Mann greift einen anderen mit einem Messer an. Der Schwerverletzte kommt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kassel. Die Polizei fasst den Flüchtigen. (Symbolbild)

In Borken greift ein Mann einen anderen mit einem Messer an. Das Opfer wird schwer verletzt. Der Angreifer flüchtet, kann jedoch von der Polizei gefasst werden.

Borken - Am Dienstagmittag (14.09.2021) ist es im Bereich des Dorfbrunnenweges in Borken zu einem Messerangriff gekommen. Ein Mann wurde dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Das berichtet die Polizei.

Der Angreifer flüchtete nach der Tat, konnte aber schnell von der Polizei gefasst werden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand suchte der 80-jährige mutmaßliche Täter das 38-jährige Opfer an dessen Wohnungsanschrift auf. Er schlug und stach unvermittelt auf den jüngeren Mann ein.

Nach Messerangriff in Borken: Mann kommt mit Rettungshubschrauber in Klinik

Mit dem Rettungshubschrauber wurde das Opfer in das Klinikum nach Kassel geflogen. Grund war die Schwere der Verletzungen. Warum es zu dem Angriff kam, ist der Polizei derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen zum versuchten Totschlag durch die Kriminalpolizei in Homberg laufen.

Die Staatsanwaltschaft Kassel entschied, den Angreifer vorläufig in Gewahrsam zu nehmen und der zuständigen Haftrichterin des Amtsgerichtes Fritzlar vorzuführen. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Haftbefehl erlassen. (jey)

Bei einem anderen Messerangriff in Sontra attackierte ein Mann seine Ehefrau: Auch dort gelang der Polizei eine Festnahme. Mit dem Schwalm-Eder-Newsletter der HNA verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Region und zur Bundestagswahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.