Bußgeld beträgt 35 Euro

Stadt Borken kontrolliert am Singliser See: Jetzt herrscht Leinenpflicht

Borken. Nach mehreren Beschwerden herrscht jetzt Leinenpflicht am Singliser See. Wer sie ignoriert, muss zahlen.

Die Stadt Borken kontrolliert ab sofort die Hundebesitzer am Singliser See schärfer denn je: Wer dort seinen Vierbeiner frei laufen lässt, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 35 Euro rechnen.

Grund dafür seien die vielen Beschwerden über freilaufende und oft auch bedrohlich wirkende Hunde, die bei der Stadt eingingen, berichtet Pressesprecher Siegfried Bank. Kürzlich sei ein 19-Jähriger am Singliser See von einem Hund gebissen worden, deshalb bestehe nun Handlungszwang. Die Besitzer des Tieres seien mit insgesamt fünf Hunden – alle ohne Leine – unterwegs gewesen, als einer davon den Mann unvermittelt angesprungen und gebissen habe. Die Hundehalter hätten sich die Wunde kurz angesehen, seien aber taten- und wortlos geblieben und dann einfach weiter gegangen. Die Eltern des 19-Jährigen wendeten sich mit einer Beschwerde ans Rathaus.

Die Stadt könne allerdings in solchen Fällen, in denen keine Personalien vorlägen, nichts machen, berichtet Siegfried Bank. Ab sofort würden regelmäßig Streifendienste am See eingesetzt: Diese Ordnungskräfte der Stadt können in Fällen, in denen Hundebesitzer die Leinenpflicht ignorieren, Geldstrafen verhängen. Das kann teuer werden, denn sie prüfen auch, ob der Hund überhaupt bei der Stadt angemeldet ist.

Mit der Ausrede, dass man von der Leinenpflicht, die von Mitte März bis Mitte September gilt, nichts wisse, kommt kein Besucher des Singliser Sees mehr durch: Die Verordnung hängt am Parkplatz aus.

Die Stadt Borken reagiere so auf die permanenten Beschwerden aus der Bevölkerung über die große Zahl der freilaufenden Hunde, sagt Bank. Viele Besitzer ignorierten beharrlich alle Schilder, die auf die Leinenpflicht hinwiesen. Nicht nur am Singliser See, sondern auch im Naturschutzgebiet des Borkener Sees häuften sich die Klagen von Spaziergängern.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Wolfram Steinberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.