Borkener Frühlingserwachen

Tausende strömten am Wochenende nach Borken

+
Justin Brandt und Patricia Dittel verteilten bunte Ostereier an die Besucher.

Borken. Besser hätte das Timing nicht sein können: Zum Borkener Frühlingserwachsen schien am Wochenende fast pausenlos die Sonne.

Sie wärmte Körper und Seele der Besucher, in der Innenstadt ebenso wie im Themenpark Kohle und Energie.

Ob Freunde des österlichen Kunsthandwerks, Fans von neuen Autos oder alten Motorrädern, Familien mit Faible für historische Bergbaumaschinen oder simple Spaziergänger: Für alle boten sich in und um Borken ungezählte Möglichkeiten, sich zu informieren und zu unterhalten.

Als Häschen verkleidet, streiften Justin Brandt und Patricia Dittel durch die Straßen und verteilten bunte Ostereier. Wer wollte, konnte im Themenpark mit Adolf Geis in der Grubenbahn fahren.

Frühlingserwachen in Borken: Tausende besuchten Innenstadt, Museum und die Märkte

Wer sich Gedanken macht ums Bauen und Renovieren, war bei den Handwerker- und Immobilientagen der Stadtsparkasse richtig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.