1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Borken (Hessen)

Mediziner Thilo Menzer hat eine hausärztliche Praxis in Borken eröffnet

Erstellt:

Von: Claudia Brandau

Kommentare

Borken hat eine neue Hausarztpraxis: Internist Thilo Menzer (zweiter von links) mit Planer Ulli Lenk, den Mitarbeiterinnen Celine Stiller, Renata Wiedemann und Eda Coskun, Bürgermeister Marcel Pritsch, Mario Jahn von der Stadtsparkasse und Alexandra Sorge vom Unternehmerring Schwalm-Eder bei der Eröffnung.
Borken hat eine neue Hausarztpraxis: Internist Thilo Menzer (zweiter von links) mit Planer Ulli Lenk, den Mitarbeiterinnen Celine Stiller, Renata Wiedemann und Eda Coskun, Bürgermeister Marcel Pritsch, Mario Jahn von der Stadtsparkasse und Alexandra Sorge vom Unternehmerring Schwalm-Eder bei der Eröffnung. © Claudia Brandau

Diese Nachricht wird viele Menschen freuen: In Borken gibt es eine weitere ärztliche Anlaufstelle. Thilo Menzer, Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie (Nierenheilkunde) und Hypertensiologie (Bluthochdruck) hat im Engelhardtschen Hof seine Praxis eröffnet.

Borken - Wer die hellen, lichten, hohen und noch dazu barrierefreien Räume des neuen hausärztlichen Kompetenz Centrums Borken betritt, kann kaum glauben, dass sie auf einem Teil der ehemaligen Rossmann-Fläche entstanden sind. Thilo Menzer hat 200 Quadratmeter erworben, hat auch die Option darauf, die gerade frisch sanierte Praxis bei Bedarf zu vergrößern. Ob und wann das möglich und nötig sein wird, wird sich zeigen: Fest steht aber schon jetzt, dass Menzer noch Verstärkung sucht.

Seine neue Praxis stellt die Voraussetzung und Infrastruktur, um weitere zwei bis vier Kollegen aufzunehmen – die dort in allen erdenklichen Zeitmodellen tätig sein können. Die Zeiten, in denen Hausärzte automatisch auch Unternehmer waren, die ihre eigene Praxis führten, seien vorbei, sagt Borkens Bürgermeister Marcel Pritsch. „Heute schauen viele auf eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf und arbeiten deshalb als angestellte Ärzte.“

Thilo Menzer dagegen hat als neuester Borkener Unternehmer viel vor. Der 57-jährige Mediziner aus Fritzlar hat hochmoderne Geräte, Technik, Fachausstattung und einem Labor eine umfassende medizinische und technische Infrastruktur angeschafft, die nun auch gerne von weiteren potenziellen Kollegen genutzt werden kann.

„Meine Praxis bietet Möglichkeiten für jegliche Kooperationsformen – ich bin offen für alle Angebote und Ideen“, sagt der Internist, der nun in der neuen Praxis auch hausärztlich tätig ist.

Dass die sich nun in Borken befindet, hat gleich mehrere Gründe. Bei den ersten Gesprächen mit der Stadt im vorigen Jahr seien 6,5 Arztsitze offen gewesen, der Stadt habe eine medizinische Unterversorgung gedroht, berichten Pritsch und Menzer: „Der hausärztliche Bedarf war damals und ist auch heute definitiv da und groß.“ Zudem seien die angebotenen Räume ideal gewesen: Menzer zögerte nicht und ergriff die Chance und übernahm die Initiative. Bürgermeister Pritsch würdigt das: „Jede einzelne Praxis ist ein Baustein für die gute Versorgung der Menschen und sorgt für eine Belebung der Innenstadt.“

Dass Menzers Praxis schon sehr bald sehr belebt sein wird, daran herrscht kein Zweifel. Denn der Internist bietet neben der hausärztlichen Versorgung unter anderem auch Schmerztherapie, Hypertensiologie, Akupunktur – unter anderem für die Raucherentwöhnung – und Polygraphie, eine Untersuchung in der Schlafmedizin. Patienten sind willkommen.

Praxis Thilo Menzer, Bahnhofstraße 36a in Borken, Tel. 0 56 82/404 3000, info@praxis-menzer.de

Auch interessant

Kommentare