IG Karneval Geismar feierte am Samstagabend einen hochprofessionellen Karneval

IG Karneval Geismar feierte hochprofessionellen Karneval

Sie waren sehr bunt: Die Ladies ließen es krachen. Alle Fotos:  Büchling

Geismar. Sie werden von Jahr nicht nur professioneller sondern noch besser, die Akteure von der IG Karneval in Geismar.An zwei ausverkauften Vorstellungen bebte das Dorfgemeinschaftshaus.

Nicht nur beim Seniorenkarneval, sondern auch zur Prunksitzung staunten die Besucher über die vielen guten Darbietungen.

Das tolle Bühnenbild „Zauberwald“, das die Karnevalisten unter der Leitung von Andrea Stehl entworfen hatten, bildete den Hintergrund für die tänzerischen Höchstleistungen.

Sie waren einfach süß: Die Mitglieder der IG Teenies.

Die Moderation des bunten Programms hatten Anette Wicke, Heiko Hoffmann und Krk Mrzyglod übernommen. Das reichte vom Einzelmariechen Anastasia Kurze, die IG Kiddies, die IG Teenies oder die IG Ladies, das Männerballett 3.48 oder die Prinzengarde (gemischt).

Prachtvolle Kostüme, tänzerische Perfektion: Der Saal tobte am Samstagabend. Sonderbeifall gab es für Karnevalisten Helmut Schmidt mit seiner getanzten Choreographie: „5 Jahreszeiten“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.