Carsten Schletzke soll Bürgermeister werden

Carsten Schletzke

Borken. Die Mitglieder des Borkener SPD-Ortsvereins, zu dem auch Pfaffenhausen und Stolzenbach gehören, schlagen Carsten Schletzke als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Borken vor. In geheimer Wahl stimmten sie für den SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Schletzke, der auch SPD-Fraktionschef im Stadtparlament ist, einstimmig und ohne Enthaltung.

Das „phänomenal herausragende Abstimmungsergebnis“ sei Ausdruck der Überzeugung der Ortsvereinsmitglieder, dass Carsten Schletzke genau der richtige Mann sei, um die Zukunft der Großgemeinde erfolgreich zu gestalten, heißt es in der Pressemitteilung. Der gesamte SPD-Stadtverband Borken wird seinen Bürgermeisterkandidaten bei der Delegiertenkonferenz am 9. Juni nominieren. Die Wahl ist für den 6. September angesetzt.

Inhaltlich sprachen sich die SPD-Mitglieder dafür aus, dass die Forderungen der kommunalen Erzieherinnen von der eigenen Stadt vorab übertariflich erfüllt werden. Sie forderten auch, die Auszubildenden im Bereich der Pflege vom Lehrgeld zu befreien.

Bei den Wahlen wurden Thomas Schulz als Vorsitzender und Sonja Lehmann und Gerd Friedrich als Stellvertreter bestätigt. (ula)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.