Neukonzeption Regionalmuseum: Land stellt 250 000 Euro zur Verfügung

Darlehen für Hochzeitshaus

Fritzlar. Für die Neukonzeption des Regionalmuseums Hochzeitshaus in Fritzlar (wir berichteten) hat das hessische Finanzministerium eine Darlehensförderung aus dem Hessischen Investitionsfonds in Höhe von 250 000 Euro zur Verfügung gestellt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landes hervor.

„Renovierte Schulen, neue Kindergärten, sanierte Straßen, moderne Feuerwehren oder verbesserte Freizeiteinrichtungen, wir ermöglichen den Kommunen Investitionen, die vielen Bürgern tagtäglich zu Gute kommen und die für eine nachhaltige Entwicklung unserer Kommunen ungemein wichtig sind“, erklärte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer.

Landesweit 127 Projekte

Kreise, Städte und Gemeinden würden in diesem Jahr Darlehen in Höhe von insgesamt 139 Millionen Euro erhalten. Durch den Hessischen Investitionsfonds unterstütze das Land hessenweit 127 einzelne Projekte. Seit 2003 seien auf diesem Weg über 2000 Darlehen mit einem Gesamtvolumen von rund 1,42 Milliarden Euro bewilligt worden.

Der Hessische Investitionsfonds stelle den Kommunen über die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen verschiedene günstige Darlehensformen zur Verfügung: Darlehen mit Ansparverpflichtung, Darlehen mit verkürzter Ansparzeit und zinsverbilligte Kapitalmarktdarlehen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.