Unfall auf A49

Eisscholle schlug durch Autoscheibe: Verletzte hielt trotzdem die Spur

+
Die Reste der Eisscholle verteilten sich im Innenraum des Autos der Gudensbergerin.

Edermünde/Gudensberg. Eine von einem Sattelzug herabstürzende Eisscholle hat auf der A49 die Windschutzscheibe eines Audis durchschlagen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt.

Ihren Schutzengel dabei hatte offenbar eine 29-jährige Autofahrerin aus Gudensberg am Mittwochmorgen auf der A49 zwischen Baunatal und Edermünde, als die Eisscholle die Scheibe ihres Wagens durchschlug.

Die Eisbrocken verletzten sie nach Angaben der Polizei zwar am Kopf, einem schweren Unfall konnte sie dennoch entgehen, da sie ihren Wagen in der Spur hielt.

Anschließend stoppte sie trotz Platzwunde ihren Wagen auf dem Tankstellengelände bei Edermünde. Glücklicherweise hatte, so der Polizeibericht, auch der Fahrer des Lastzuges den Unfall bemerkt und hielt ebenfalls an.

Mitarbeiter der Tankstelle verständigten anschließend die Polizei, ein Rettungswagen brachte die Autofahrerin schließlich vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus.

Der Unfall ereignete sich gegen 10.30 Uhr. Zu dieser Zeit befuhren die beiden Fahrzeuge die A 49 von Kassel in Richtung Süden. Zwischen den Anschlussstellen Baunatal-Süd und Edermünde rutschte die Eisscholle wohl vom Dach des Lastzuges auf den dahinter fahrenden Wagen der 29-Jährigen. Die bis zu sechs Zentimeter dicken Eisbrocken lagen anschließend im gesamten Fahrzeuginnenraum.

Strafverfahren 

Weil der Laster-Fahrer, der für die Verkehrssicherheit seines Sattelzuges verantwortlich ist, aus dem Ausland stammt, ordnete die Staatsanwaltschaft Kassel zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro an.

Nachdem der Bulgare diese bezahlt und das Dach seines Lastwagens vom Eis befreit hatte, durfte der 45-Jährige seine Fahrt fortsetzen. Er muss sich wegen des Unfalls verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.