Alles läuft nach Plan

Das Studio 417 des SC Edermünde nimmt Gestalt an

Es wird: Die Bauarbeiten am Studio 417 des SC Edermünde schreiten zügig voran.
+
Es wird: Die Bauarbeiten am Studio 417 des SC Edermünde schreiten zügig voran.

Noch ist es eine riesen Baustelle, doch wenn alles nach Plan läuft, soll das Studio 417 im September eröffnen. Eine Zwischenbilanz zum künftigen Sportzentrum in Edermünde-Holzhausen.

Edermünde – Wenn die Bauarbeiten weiterhin im Zeitplan bleiben, ist das Studio 417 im September fertig. Das teilt Nadine Führus, Geschäftsführerin des SC Edermünde, auf Anfrage mit. Der Verein stemmt das 2,1 Millionen Euro teure Pilotprojekt.

Ende August hatten die Bauarbeiten nach drei Jahren Planungsphase begonnen. „Die Corona-Pandemie und der zweite Lockdown haben keine Auswirkungen auf unser Bauvorgehen und wir können bis heute keine Verzögerungen oder anderweitige Probleme verzeichnen“, so Führus.

Ein Richtfest konnte der Verein aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht ausrichten. Dieses will der Verein, ebenso wie eine Art Baustellenbegrüßung nachholen, sobald es die Coronalage zulasse. Momentan hält der SCE Interessierte in den Sozialen Netzwerken wie Facebook über die Fortschritte am Gebäude auf dem Laufenden. „Auch andere Aktivitäten, wie Besichtigungen und Informationsveranstaltungen für unsere Mitglieder, konnten nicht wie geplant vor Ort stattfinden“, so die Geschäftsführerin des SCE.

Studio 417 Edermünde: Ab Februar beginnt der Innenausbau

Obwohl das Studio 417 nun quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit errichtet werde, sei die Resonanz überaus positiv. „Auf den unterschiedlichsten Wegen erreichen uns täglich Fragen und es besteht ein großes Interesse an dem Vorhaben“, sagt Führus. Dies sei ein klares Zeichen, dass der Verein mit dem Mammutprojekt den richtigen Weg eingeschlagen habe.

„Ab Mai werden frühzeitige Anmeldungen für unser Studio für alle Interessierten möglich sein, die aktuell kein Mitglied im Verein SCE sind“, sagt die Geschäftsführerin weiter.

So soll das Sportzentrum in Edermünde aussehen, wenn es fertig ist. Anfang September soll es schon so weit sein.

Nachdem im Herbst die vorbereitenden Erdarbeiten viel Zeit in Anspruch genommen haben, ist die Stahlkonstruktion der Hallen inzwischen erstellt. „Aktuell werden die Thermowände befestigt und die Dachkonstruktion installiert, so Führus. In den nächsten Wochen sollen Fenster und Außentüren montiert und der Fußboden mit Fußbodenheizung eingebaut werden. Ende Februar gehe es an den Innenausbau.

„Sobald es die Witterung zulässt, werden auch die Arbeiten an den Außenanlagen beginnen, damit die nächste Freibadsaison nicht durch unsere Baustelle gestört wird“, sagt Führus.

Studio 417 Edermünde: Vertrag mit größtem deutschen Fitnesshersteller steht

Noch vor Weihnachten habe der Verein einen Vertrag mit einem der größten Fitnesshersteller Deutschlands abgeschlossen. „Das Studio 417 wird mit top modernen Kraft-und Cardiogeräten der Firma Matrix ausgestattet sein“, so Führus. Von einem Reha-Zirkel, Steckgewichten, Plate--loaded-Geräten, sowie einem großen Freihantelbereich bis hin zu einem Acht-Sationen-Turm und einem Functional Mega Rack werde das Edermünder Sportzentrum eine große Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten bieten. Die Kursräume werden laut Führus von der Firma SportThieme ausgestattet.

Der Name Studio 417 spielt auf die Gründung des SC Edermünde vor einigen Jahren an. Die Vier bezieht sich auf den Gründungsmonat, die 17 auf das Jahr (2017). Damals fusionierten die Sportvereine aus Haldorf, Edermünde, Grifte und der Fußballclub Edermünde zum SC Edermünde.

Von Christina Zapf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.