Alles auf einer Ebene

Das Sportzentrum Studio 417 steht kurz vor der Eröffnung: HNA-Test vorab

Inzwischen ist die Maskenpflicht im Sportzentrum aufgehoben. Rein darf, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Die Geräte werden nach der Nutzung desinfiziert. Studio-Besucherin Jessica Forst im Freihantelbereich.
+
Inzwischen ist die Maskenpflicht im Sportzentrum aufgehoben. Rein darf, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Die Geräte werden nach der Nutzung desinfiziert. Studio-Besucherin Jessica Forst im Freihantelbereich.

Jessica Forst aus Holzhausen am Hahn gehört zu den 100 Mitgliedern, die schon im Studio 417 trainieren dürfen. Wir haben die 26-Jährige das neue Sportzentrum testen lassen.

Edermünde – Das Studio 417 in Holzhausen am Hahn, im Besitz des SC Edermünde, ist ab Montag, 27. September, für alle Mitglieder geöffnet. Rund 100 von ihnen wurden schon vorab eingewiesen, erhielten einen Trainingsplan und konnten loslegen. Dazu gehört auch Jessica Forst aus Holzhausen am Hahn. Wir haben die 26-Jährige das neue Sportzentrum testen lassen.

Die Bereiche

Vorne im Studio 417 befinden sich Tresen, Sitzgelegenheiten und der Reha-Zirkel. Dann folgt der Cardiobereich mit Beinpresse, Lastzug, Laufbändern und Crosstrainer. Im mittleren Bereich sind Kraftgeräte mit Steckgewichten und einem Mattenbereich für Freiübungen zu finden. Hier Trainieren vor allem Einsteiger. Die meisten Geräte gibt es einmal.

Hinten können Fortgeschrittene an Kabelzugturm, Functional Rack und im Freihantelbereich mit Kurzhanteln bis 40 Kilogramm trainieren. Auch das Multifunktionsgerät – der Favorit von Forst steht hier. Es eignet sich für Kniebeugen mit Gewicht.

Test des Studio 417 in Edermünde vor der Eröffnung

Das Training

Nachdem sich Jessica Forst, ihrem individuellen Trainingsplan folgend, zehn Minuten bei Stufe 8 von 25 auf dem Crosstrainer aufgewärmt hat, entscheidet die 26-Jährige, ob sie sich Armen oder Beinen widmen möchte – beides würde zu lange dauern.

Eine bis eineinhalb Stunden trainiert sie an drei Tagen pro Woche im Trainingsbereich. Ihr Ziel: fit bleiben. Die Geräte bedient sie sicher, obwohl ihre Einweisung schon eine Weile her ist.

Die Kurse

Das Kursangebot beinhaltet unter anderem Yoga, Pilates, Faszientraining, Spinning (Ausdauersport auf stationären Fahrrädern), Langhantel, Wirbelsäulengymnastik und Zumba für Kinder. Jessica Forst nutzte die Jumping- und Intervall-Kurse des Vereins schon vor dem Bau des Studio 417.

Derzeit besucht sie drei Kurse pro Woche. Mit der offiziellen Eröffnung des Studio 417 werden diese in den Kursräumen im Sportzentrum und nicht mehr in der Edermünder Grundschulsporthalle stattfinden. Der Vorteil: Eine Spiegelfront erleichtert es, die Bewegungen des Trainers nachzuahmen.

Test des Studio 417 in Edermünde vor der Eröffnung

Die Öffnungszeiten

Das Studio 417 ist montags, mittwochs und freitags von 8 bis 22 Uhr geöffnet. Dienstags und donnerstags von 6.30 bis 22 Uhr. Am Samstag und Sonntag kann es von 9 bis 18 Uhr besucht werden. Damit ermöglicht es Sport zu fast allen Zeiten.

Die Preis-Leistung

Jessica Forst versucht, an sechs Tagen pro Woche zu trainieren. Ihre All-in-Flat für 49 Euro pro Monat (in den ersten zwölf Monaten, danach: 65 Euro) findet sie angesichts der Möglichkeiten, die ihr das Sportzentrum bietet, in Ordnung. Sie kann für den Preis an den Geräten trainieren, Kurse besuchen und künftig auch in die Sauna gehen.

Wer nur die Geräte oder das Kursangebot nutzen will, zahlt 33 Euro monatlich – Jugendliche unter 18 Jahren 22 Euro pro Monat. Jeder, der das Studio 417 nutzen möchte, muss Mitglied beim SC Edermünde sein.

Test des Studio 417 in Edermünde vor der Eröffnung

Die Besonderheiten

Der Reha-Zirkel: „Er eignet sich gut für Ältere“, sagt Jessica Forst. Auch die Grasbahn sei etwas Besonderes. Auf ihr kann man unter anderem einen Metallschlitten mit Gewichten hinter sich herziehen. „Einen Treppensteiger haben nicht viele Studios“, sagt Forst.

Das Fazit

Das Studio 417 bietet laut Forst ein breites Angebot. Die Geräte seien neu und der Trainingsbereich, Duschen und Umkleide sauber. Ihr gefällt, dass sich alle Bereiche kompakt auf einer Ebene befinden und die Laufwege kurz sind. Das Trainerteam sei jung und hilfsbereit. (Christina Zapf)

Sportzentrum ist Pilotprojekt

Noch nie hat der Schwalm-Eder-Kreis so viel Geld in ein Projekt der Sportförderung investiert: Er bezuschusste den Bau des 2,1 Millionen Euro teuren Fitness- und Gesundheitsportzentrums des SC Edermünde mit 100 000 Euro. Vom Land Hessen bekommt der Verein 200 000 Euro und vom Landessportbund Hessen 9000 Euro. Die Gemeinde Edermünde hat das Grundstück am Schwimmbad als Erbpacht zur Verfügung gestellt und ist eine Bankbürgschaft eingegangen. ciz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.