Haldörfer Karnevalsverein „Die Gänser“ luden zehn Flüchtlinge zum Feiern ein

In Feierlaune: Im Haldorfer Dorfgemeinschaftshaus wurde am Freitagabend viel geschunkelt und gelacht.

Haldorf. Sie reden nicht über Integration, sie zeigen vielmehr, wie sie funktioniert: Die Männer und Frauen vom Haldorfer Karnevalsverein „Die Gänser" haben zehn junge Männer aus Syrien und Afghanistan unter die Fittiche genommen.

Sie haben jedem der jungen Männer, die seit etwa vier Monaten über dem Saal des Dorfgemeinschaftshauses in Haldorf wohnen, einen Paten aus dem Karnevalsklub an die Seite gestellt. Diese Paten haben den Neuankömmlingen den Eintritt für die Karnevalsveranstaltung bezahlt, damit sie mitfeiern konnten.

Und einer von ihnen war sogar hinter den Kulissen mit dabei: Wessam Talhouq übernahm die Choreographie für den Programmpunkt „Hitparade reloaded“. Bei der Playback-Show zeigten vier Halddörfer Interpreten, was sie auf der Bühne alles drauf haben. Nicht nur die Sänger waren vom riesigen Applaus, der ihnen entgegen brandete, übermannt - auch und vor allem Wessam Talhouq war es.

Die 54. Karnevalsveranstaltung war aber nicht nur von Begeisterung, sondern auch von Wehmut geprägt. Denn Sitzungspräsident Gerd Klitsch, seit 41 Jahren bei den „Gänsern“ aktiv, wurde von der „Akte 2016“ entlarvt und in den Ruhestand geschickt. Nach Ermittlungen der Akte 2016 hatte er einen hochdotierten Vertrag bei den Holzhäuser Karnevalisten unterschrieben, die den Haldorfern ihr geplantes Ballermann-El-Dorado wegschnappen wollten. Das war karnevalistischer Slapstick in Vollendung. Das war ein Highlight der Akteure David Schlicht, Heiko Petersen und Ottfried Krug.

Partystimmung herrschte bei der Hitparade. Sabine und Lisa-Marie Kerth, Carmen Bülo und Michael Rose sangen bei ihrer Playback-Show Titel von Nena und DJ Ötzi und erhielten gesangliche Unterstützung aus dem Saal.

Wie immer ein Hingucker waren die vielen verschiedenen Tanzgruppen. Hier muss dem neuen Sitzungspräsidenten Ottfried Krug kein bisschen bange werden: Der Haldörfer Tanznachwuchs ist gut aufgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.