1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Edermünde

Zahlendreher bei Hessenwahl: Fehler führte zu langer Wahlnacht in Edermünde

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dorothea Wagner-Maroti

Kommentare

Alle warteten am Wahlabend auf die Ergebnisse aus Edermünde-Besse: Ein Zahlendreher war der Grund für die Verzögerung der Auszählung. Die Wahlhelfer mussten nach Bemerken des Fehlers wieder von vorn mit der Auswertung anfangen.
Alle warteten am Wahlabend auf die Ergebnisse aus Edermünde-Besse: Ein Zahlendreher war der Grund für die Verzögerung der Auszählung. Die Wahlhelfer mussten nach Bemerken des Fehlers wieder von vorn mit der Auswertung anfangen. © Symbolbild: dpa-avis

So haben sich die Wahlhelfer im Jugendhaus den Abend in Edermünde-Besse sicherlich nicht vorgestellt. Erst gegen Mitternacht waren sie mit dem Durchzählen der Stimmen fertig.

Während in den restlichen 138 Wahllokalen im Wahlkreis 7 die Ergebnisse vorlagen, musste im Jugendhaus nach 22 Uhr noch mal alles neu gezählt werden. Schuld war ein Zahlendreher, sodass die Ergebnisse nicht mehr übereinstimmten. Auch in der Online-Redaktion der HNA wurde wegen dieser Verzögerung auf das lokale Ergebnis zur manuellen Eingabe in die Wahlgrafiken am längsten gewartet.

Ergebnis der Hessen-Wahl erst kurz vor 0 Uhr

„Wir sind alle noch mal ins Jugendhaus zurückgefahren und haben von vorne angefangen“, berichtet Wahlleiter Stephan Wassmuth, der die Ausdauer der ehrenamtlichen Helfer lobte. Kurz vor Mitternacht stand das richtige Ergebnis für die Hessen-Wahl 2018 im Edermünder Ortsteil Besse dann fest. 

Eine Besonderheit an den drei Wahllokalen in Edermünde: In jedem seien deutlich über 1000 Wahlberechtigte gemeldet. Zusätzlich zu den normalen Stimmzetteln mussten allein in Besse 254 per Briefwahl abgegebene Stimmen ausgezählt werden, sagt Wassmuth.

Alle Ergebnisse der Hessen-Wahl aus den einzelnen Gemeinden haben wir in einem separaten Artikel für Sie zusammengefasst.

Auch interessant

Kommentare