1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg

Ei, Ei, Ei: So schön wird Ostern

Erstellt:

Von: Maja Yüce, Cora Zinn

Kommentare

Ein Osterei hängt an einem Strauch.
Ein Osterei hängt an einem Strauch. © dpa/picture alliance

Fünf Gründe dafür, warum die Vorfreude auf die Feiertage ist dieses Jahr besonders groß ist.

Fritzlar-Homberg – Die Vorfreude auf das Osterfest ist in diesem Jahr bei vielen Menschen noch größer als sonst. Denn in der Corona-Pandemie mussten vor allem viele Kirchengemeinden bei ihrem wichtigsten aller kirchlichen Feste den Verzicht üben – mal mehr, mal weniger. Es gibt aber noch ein paar Gründe mehr, um sich auf die Osterfeiertage zu freuen – Hier kommen fünf davon:

1. Bunte Ostereier: Ein bunt bemaltes Ei zu finden, kann eine wahre Freude sein. Wer Kindern bei der Suche nach Ostereiern zusieht, bekommt selbst schnell Lust darauf, sich daran zu beteiligen. Warum also nicht auch als Erwachsener einfach mal auf Ostereiersuche gehen? Lustige Momente sind da programmiert – und die tun uns schließlich doch gerade allen gut. Aber Achtung: Die Suche macht nur an Ostern Freude und ganz sicher nicht mehr einige Wochen nach dem Osterfest. Denn wer ein Ei vergisst, kann später eine unschöne Überraschung erleben.

2. Osterkerze: Sie bringt Licht ins Dunkle: die Osterkerze. Sie brennt in der Kirche während der Osterzeit und ist das Symbol für das Leben und die Auferstehung von Jesus. Wer in den frühen Morgenstunden an einem Ostergottesdienst teilnimmt, nimmt das Licht des nächsten Morgens intensiv wahr. Mit dem Licht der Osterkerze verliert das Gewesene, das Dunkle auch etwas von seinem Schrecken.

3. Osterfeuer: Das Symbol des Lebens – das Osterfeuer wird in der Osternacht, also in der Nacht von Karsamstag auf Karsonntag, gefeiert. Osterfeuer gibt es in unterschiedlichen Größen. Man kann sich schon an kleineren Stapeln erfreuen, die aus Holz, Strauchschnitt und Pflanzenresten übereinandergelegt werden. Feuer gilt allgemein als etwas Heiliges. Auf solch ein Feuer dürfen wir uns in diesem Jahr endlich wieder freuen. Leute unter freiem Himmel treffen, verweilen, sich austauschen, im Ort Ihrer Wahl. In Bad Zwesten zum Beispiel gibt es wieder ein Osterfeuer. Im Niedensteiner Stadtteil Metze lädt der TSV für den heutigen Samstag ab 17 Uhr auf den Sportplatz ein.

4. Grüne Soße: Was man zu Ostern isst? Ganz klar: Grüne Soße gehört zum Osterfest dazu. Eigentlich soll es das Gericht mit den sieben hessischen Kräutern traditionell ja am Gründonnerstag geben, doch schmeckt die Grüne Soße natürlich auch an allen anderen Tagen des Osterfestes. Und weil die frischen Kräuter um Ostern herum zum ersten Mal geerntet und gegessen werden, schmeckt das Gericht so gut. Rein kommt: je eine Handvoll Schnittlauch, Borretsch, Petersilie, Sauerampfer, Pimpinelle, Zitronenmelisse, Dill.

5. Familienzeit: Ostern ist auch ein Familienfest. Oft kommen an den Festtagen die Familien zusammen. Ein schöner Anlass, um mal wieder Zeit miteinander zu verbringen. Wenn das Wetter passt, wird der Grill angeworfen. Dann gibt’s erst etwas Deftiges und danach vielleicht einen Schoko-Osterhasen zum Nachtisch? (Cora Zinn und Maja Yüce)

Auch interessant

Kommentare